Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Dransfeld CDU: Verkehr auf der Langen Straße „unerträglich“
Die Region Dransfeld CDU: Verkehr auf der Langen Straße „unerträglich“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 27.03.2019
Stark befahren: Die Bundesstraße 3 führt durch die Stadt Dransfeld. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Dransfeld

Mit dem Verkehr auf der Langen Straße, einer Fußgängerampel an der Bundesstraße 3 auf Höhe des alten Friedhofs und der Absenkung von Bordsteinen hat sich der Rat der Stadt Dransfeld am Dienstag befasst.

Die Verkehrssituation auf der Langen Straße sei insbesondere bei Störungen auf der Autobahn 7, wenn Kraftfahrer auf die Bundesstraße 3 auswichen, „unerträglich“, erklärte Jan-Thomas Geyer, der CDU-Fraktionsvorsitzende. Er forderte die Einberufung eines Runden Tischs mit Vertretern der Stadtverwaltung, des Landkreises, der Straßenbauverwaltung und der Polizei sowie der Anwohner und des Gewerbevereins. Ein solches Treffen kündigte Stadtdirektor Mathias Eilers (SPD) für Mitte Mai an. Er erinnerte daran, dass der Rat der Stadt sich vor Jahren für den Bau von Kreiseln anstelle einer Umgehungsstraße entschieden habe.

CDU verlangt ein Konzept für den Radverkehr in der Stadt Dransfeld

Der Runde Tisch soll sich auch mit den Radverkehr auf der Langen Straße befassen. Die Radwege endeten derzeit am Ortseingang, bemängelte die CDU in einem weiteren Antrag. Nach Meinung der Christdemokraten sollten Radler nicht die Bundesstraße durch den Ort, sondern eine noch auszuweisende Alternativstrecke nehmen. Die Verwaltung müsse ein entsprechendes Konzept erarbeiten. Die SPD zeigte sich gesprächsbereit. „Allerdings liegen die Restaurants und die Eisdiele, der Park und der Teich, die für Radfahrer interessant sind, an der Langen Straße“, gab Bürgermeister Carsten Rehbein (SPD) zu bedenken.

Grüne fordern Fußgängerampel am alten Friedhof

Ein weiteres Thema des Runden Tischs wird die von den Grünen geforderte Fußgängerampel an der Bundesstraße auf Höhe der Musikschule, der Bushaltestelle und des alten Friedhofs sein. Dort würden, erläuterte Ratsherr Günther Schwethelm (Grüne), Kinder aus dem Neubaugebiet Zaunstätte auf dem Weg zur Schule die Straße queren. Ihnen sei der Weg bis zum Zebrastreifen am Bioladen zu weit.

Absenkung von Bordsteinen

Dem Ratsherren Ulrich Maschke (Linke) versicherte die Stadtverwaltung, dass auch außerhalb der Innenstadt Bordsteine gesenkt würden. Das erfolge aus Kostengründen nur im Zuge ohnehin anstehender Baumaßnahmen.

Von Michael Caspar

Göttingen Criminal Game – ein „Life Krimi“ - 45 Jugendliche jagen „Täter“ bei fiktivem Mordfall

Ein Mordopfer, acht Verdächtige: So lautete die Geschichte des ersten Göttinger „Life Krimis“. Das interaktive Spiel wurde von den Jugendpflege-Einrichtungen des Landkreises Göttingen organisiert.

23.03.2019

Drei Wochen lang war die Barteröder Straße, die von Dransfeld nach Barterode führt, gesperrt. Am Wochenende soll sie nun wieder freigegeben werden.

20.03.2019

Für die Anlage von Blühstreifen auf Flächen der Samtgemeinde Dransfeld hat sich am Montag der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss ausgesprochen. Die Anregung kam von den Grünen.

20.03.2019