Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Scheden Brunnen auf dem Quantzplatz soll wieder plätschern
Die Region Dransfeld Scheden Brunnen auf dem Quantzplatz soll wieder plätschern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 09.02.2019
Hofkomponist Johann Joachim Quantz: Denkmal für den gebürtigen Schedener an der Quantzstraße. Quelle: Pförtner
Anzeige
Scheden

„Früher war der Brunnen ans Wassernetz angeschlossen“, berichtete Bürgermeisterin Ingrid Rüngeling (Freie Wähler). Damit sei es vorbei gewesen, als der Wasserverband die Trinkwasserversorgung übernommen habe. Im Zuge der Sanierung der Bürgersteige entlang der 1,2 Kilometer langen Quantzstraße gebe es nun die Möglichkeit, ein Rohr von der Schede zum Brunnen zu verlegen. Die Kosten würde die Hemann-Hildebrand-Stiftung Scheden übernehmen. Sie sei vor rund zehn Jahren entstanden und habe seither mit ihren Zinserträgen unter anderem den Bau der Schulmensa finanziert.

Die Ratsmitglieder wollen sich am Sonnabend, 9. März, bei einem Ortstermin ein Bild. „Wir müssen sehen, ob das Gefälle der Straße ausreicht oder ob eine Pumpe installiert werden muss“, sagte Rüngeling. Zu den Sanierungen an der Quantzstraße werde es im März eine Bürgerversammlung geben. Es folgten die Ausschreibungen. Nach den Sommerferien beginne der Bau, der bis Ende 2020 abgeschlossen sein müsse. Die Straße werde zeitweise halbseitig gesperrt.

Während der Ausschusssitzung ging es außerdem um die Sanierung der 750 Meter langen Gaußstraße. Der Wasserverband werde die Trinkwasserleitungen in der Straße komplett erneuern und die Schmutzwasserkanäle sanieren, teilte die Bürgermeisterin mit. Die EAM tausche ihre alten Stromleitungen aus. Die Firma GöTel verlege, wie auch in der Quantzstraße Glasfaserkabel.

„Die Telekom prüft noch, ob sie ihre papierummantelten Kupferleitungen aus den 50er-Jahren erneuert“, sagte Rüngeling. Aus Sicht der Gemeinde sei das notwendig. Die Leitungen würden während der Bauarbeiten freigelegt und seien dann dem Regen ausgesetzt. Zudem könne es während des frostsicheren Ausbaus der Straße unter Einsatz von Rüttelmaschinen zu Beschädigungen kommen.

Gartenstraße zeitweise vom Telekom-Netz abgehängt

„Wie empfindlich die alte Leitungstechnik ist, zeigte sich in diesem Jahr in der Gartenstraße“, sagt Rüngeling. Die Anwohner hätten wochenlang kein funktionierendes Netz gehabt. Die Telekom habe Umleitungen aufs Handy angeboten. Das sei aber nur bei Mobilfunk-Verträgen mit der Telekom kostenfrei gewesen.

„Im April informieren wir die Anlieger bei einer Versammlung über den Planungsstand“, kündigte Rüngeling an. Nach Ostern erfolge die Ausschreibung. Nach dem Sommerferien beginne der Bau. Zunächst werde der Bach, der unter der Straße verlaufe, offengelegt. Sie prüften, wie groß die Schäden an der Überdachung der unterirdischen Wasserführung sein. Die Straße werde voll gesperrt sein. Für die landwirtschaftlichen Betriebe und andere Firmen würden provisorische Überfahrten angelegt.

Auch die Sanierung der Gaußstraße müsse bis Ende 2020 abgeschlossen sein, betonte die Bürgermeisterin. Das habe mit der 73-prozentigen Förderung, zu tun, zusammen 2,4 Millionen Euro. Die Abrechnung erfolge 2021. Das Investitionsvolumen belaufe sich auf insgesamt knapp vier Millionen Euro.

Von Michael Caspar

Die niedersächsische Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) hat der Gemeinde Scheden Förderbescheide für Sanierungsarbeiten an Quantzstraße und Gaußstraße übergeben. Das teilte Schedens Bürgermeisterin Ingrid Rüngeling (Freie Wähler) mit.

18.12.2018

Fotografien, Schmiedekunst, Schmuck und Gemälde: Acht Künstler aus Scheden stellen am Wochenende ihre Werke in einem ehemaligen Ladenlokal aus.

14.09.2018
Scheden Zwischen Meensen und Wiershausen - Motorradfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Meensen und Wiershausen ist am Sonnabendnachmittag eine Motorradfahrerin schwer verletzt worden. Sie wurde nach Angaben der Polizei in Universitätsklinikum Göttingen gebracht.

28.04.2018