Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Dransfeld Wo wird der neue Bouleplatz in Jühnde gebaut?
Die Region Dransfeld Wo wird der neue Bouleplatz in Jühnde gebaut?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
06:00 11.11.2019
Jühnde bekommt einen neuen Bouleplatz. (Symbolfoto) Quelle: Archiv
Anzeige
Jühnde

Jühnde soll einen Bouleplatz bekommen. Das hat der Rat der Gemeinde am Donnerstag auf Initiative der Vereinigung Jugera beschlossen. Sie setzt sich für mehr Lebensqualität im Ort ein.

„Boule, ein Spiel für Jung und Alt, bringt Menschen zusammen“, erklärte Jugera-Sprecher Dietmar Bode. Um die Kommunikation zu fördern, solle der Platz in der Dorfmitte und nicht am Ortsrand entstehen. Deshalb scheide eine Umnutzung des ungenutzten Beachvolleyballplatzes auf dem Sportplatz aus.

Standort am Thie ausgeschlossen

Den zentral gelegenen Thie wiederum lehnte der Rat als möglichen Standort ab. Schon heute sei dort nur begrenzt Platz für Veranstaltungen wie das Thiefest oder den Flohmarkt.

Die freie Fläche gegenüber vom Thie an der Beekestraße brachte Ratsfrau Roswitha Brinkmann (Bürgerliste) ins Gespräch. Die Gemeinde will dort allerdings in Zukunft unter Einbeziehung eines angrenzenden Grundstücks zwei, drei Bauplätze ausweisen, gab Sigrun Bode (Bürgerliste) zu bedenken. Würde der Bouleplatz dort entstehen, müsste er dann verlegt werden. Bislang will der Grundstückseigentümer aber nicht verkaufen.

Entscheidung zwischen Beekestraße und Zehntscheuerplatz

Als weiterer Standort kommt der Zehntscheuerplatz neben dem Thie in Frage. Er gehört der Realgenossenschaft, die keine Einwände gegen Anlage eines Bouleplatzes hat. Ein Nachteil: Der Platz hat Gefälle. Dies ließe sich allerdings mit wenig Aufwand ausgleichen, sagte Bode. Der Rat entschied, den Boulespielern die Entscheidung zwischen Beekestraße und Zehntscheuerplatz zu überlassen.

Die nötigen Bauarbeiten wollen die Jugera-Mitglieder in Eigenleistung erbringen. Das Baumaterial – Kies und die Einfassung – stellt die Lenglerner Rohrleitungs-, Straßen- und Tiefbau (RST) GmbH. Das bot Geschäftsführer Matthias Rinke, der der Ratssitzung als Jühnder Bürger folgte, spontan an.

Von Michael Caspar

Das Gebäude der Kyffhäuser in Jühnde ist sanierungsbedürftig. Die Gemeinde unterstützt die Arbeiten finanziell. Die Kyffhäuser wollen sich mit Eigenleistung einbringen.

11.11.2019

Alexander Becker und Gabriele Sandmüller stellen in der Samtgemeindebücherei Dransfeld ihr neues Buch vor. Am Sonntag, 10. November, um 15.30 Uhr lesen sie aus „Schweigen ist nicht immer Gold“. Der Eintritt ist frei.

03.11.2019

Unfall auf Kreisstraße 206: 56 Feuerwehrleute, Polizei und Rettungsdienst sind Sonntagabend im Einsatz gewesen. Die Fahrerin eines Mercedes kam mit ihrem Wagen von der Fahrbahn ab.

28.10.2019