Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt 150 Angehörige der Sippe Hagemann feiern Wiedersehen
Die Region Duderstadt 150 Angehörige der Sippe Hagemann feiern Wiedersehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:41 16.11.2010
Auftakt des Treffens: Auf dem Vorplatz des Bürgerhauses in Seulingen posieren die Angehörigen der Sippe Hagemann fürs Familienfoto.
Auftakt des Treffens: Auf dem Vorplatz des Bürgerhauses in Seulingen posieren die Angehörigen der Sippe Hagemann fürs Familienfoto. Quelle: EF
Anzeige

Von der 85-jährigen Gerta Wucherpfennig bis hin zu Zoe Wucherpfennig, die gerade einmal vor sechs Wochen das Licht der Welt erblickte, war beim großen Treffen der insgesamt 190 Mitglieder zählenden Sippe der Großteil vertreten. Besonders freute dies die Organisatoren Maria Otto, Manfred Hagemann und Andreas Wucherpfennig. Im März dieses Jahres hatten sie an alle Verwandten ein Rundschreiben samt Einladung für ein Treffen am letzten Sonnabend im Oktober im Seulinger Bürgerhaus gesandt. „Schickt bitte möglichst per Mail oder auch per Post eure aktuellen Fotos und neue Daten“, baten die Organisatoren, um einen Stammbaum und eine Familienchronik zu erstellen.
Vor zehn Jahren hatte es ein erstes Sippentreffen gegeben. Anlass war damals der 100. Geburtstag des Vaters, Großvaters und Urgroßvaters Ferdinand Hagemann. Im Alter von 67 bis 85 Jahren nahmen jetzt dessen alle sechs noch lebenden von insgesamt neun Kindern am zweiten Treffen teil. 30 von insgesamt 33 Enkelkindern im Alter zwischen 23 und 61 Jahren folgten der Einladung nach Seulingen. 59 der insgesamt 66 Urenkel im Alter von null bis 40 Jahren waren anwesend sowie auch alle neun Urenkel.
Den Auftakt zum Sippentreffen bildete das Gruppenfoto vorm Bürgerhaus. Anschließend folgte ein gemeinsames Kaffeetrinken. Selbstgemachte Torten und Kuchen brachten die Verwandten mit.
Zum Programm des Tages gehörte die Vorstellung der einzelnen Familien und das Verlesen der neuen Familienchronik. Der 43 Seiten starken Broschüre sind jede Menge biografische Informationen über die Familienmitglieder und deren Lebenspartner zu entnehmen. Auf Stellwänden mit Fotos aller Familienmitglieder und deren Partnern dokumentierten die Organisatoren die Geschichte der Familiensippe Hagemann. Auf einem sieben Meter breiten Stammbaum wurden die Nachfahren von Ferdinand Hagemann präsentiert. Nach dem Abendessen war ein Höhepunkt die Aufstellung der Kinder, Enkel und Urenkel nach dem Alter. Dabei gab es für jede Generation großen Applaus.

Von Heinz Hobrecht