Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt „1989 x 4“ – Was die Wende für KZ-Gedenkstätten und Museen in der Region bedeutete
Die Region Duderstadt „1989 x 4“ – Was die Wende für KZ-Gedenkstätten und Museen in der Region bedeutete
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 29.11.2019
Es diskutierten: Paul Schneegans für das Grenzlandmuseum Eichsfeld (l.), Angela Steinhardt für das Museum Friedland (2.v.l.), Dietmar Sedlaczek für die KZ-Gedenkstätte Moringen (2.v.r.), Regine Heubaum für die KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora (r.). Tina Fibiger (Mitte) moderierte. Quelle: lel
Teistungen

Grenzöffnung 1989: Der Grenzübergang Duderstadt-Worbis soll für die Nachwelt erhalten bleiben, die Konzeption für einen Ort des Erinnerns beginnt. D...

Einen gemütlichen Familienabend im Advent können alle Besucher des Kolpinggedenktages verbringen. Am Sonnabend und Sonntag sind diverse Aktionen geplant. Auch der Nikolaus kommt vorbei.

29.11.2019

Am Donnerstag war sie noch verhüllt, jetzt ist sie sichtbar, die erste von Hannelore Mitschke ten bokkel und Hans-Arno Poppen gestaltete Skulptur auf dem Duderstädter Stadtwall.

29.11.2019

Die Ortsräte in Mingerode veranstalten am Sonnabend, 30. November, um 15 Uhr eine Feier zu Ehren des Nikolaus – für Jung und Alt. Um die Ehre geht’s bei Bürgern, die sich für ihre Mitbürger engagieren: Sie erhalten einen Preis.

29.11.2019