Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Hochkarätiger Motorsport im Eichsfeld
Die Region Duderstadt Hochkarätiger Motorsport im Eichsfeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
08:01 03.06.2018
Herbert Pregartner startet beim Ibergrennen in Heiligenstadt. Quelle: r
Anzeige
Heiligenstadt

Im vergangenen Sommer hatte der MC-Vorsitzende Hermann Ludolph die Rennleitung abgegeben. Die kräftezehrenden Wochen vor dem Wettstreit um Meter und Sekunden hatten in den vergangen Jahren ihre Spuren hinterlassen. Schnell fand sich aber ein neues Team aus vier Mitgliedern, das die Nachfolge antrat. So kann auch in diesem Jahr wieder am Iberg gestartet werden.

2050 Meter in weniger als einer Minute

470 Meter ist der Iberg hoch. Bei einer Steigung bis zu zehn Prozent und einer Streckenlänge von 2050 Meter geht es durch die Kurven. 195 Stundenkilometer erreichen die Fahrer bis zur ersten Kurve, manche sogar fast 250. Tausende Zuschauer waren in den vergangenen Jahren fasziniert. Mehr als 110 Fahrer wollen in diesem Jahr antreten, unter anderem der Österreicher Herbert Pregartner vom MSC Rottenegg, dessen Porsche 911 GT2 R das diesjährige Motiv zum 23. Ibergrennen ziert. 2017 bewältigte er den Iberg in weniger als einer Minute.

Anzeige

Nachwuchs-Motorsportler des Jahres

Der 18-jährige Jannes Fittje aus Waltershausen bei Gotha, Mitglied des MC Heilbad Heiligenstadt, hat für das Rennwochenende zugesagt. Aktuell fährt der Förderpilot der Deutschen Post Speed Academy in der zweiten Saison in der Klasse European Formel-3 Open und kämpft in diesem Jahr um den Titel der Besten. Jannes ist Nachwuchs Motorsportler des ADAC Hessen-Thüringen des Jahres 2016. Organisationleiter Herz stellt ihm für Repräsentationsfahrten seinen Boliden aus der World Series by Nissan mit etwa 500 Pferdestärken zur Verfügung.

Youngster-Cup

Erstmals wird beim Ibergrennen der Youngster-Cup des ADAC Hessen-Thüringen vorgestellt. Bereits seit einigen Jahren findet im September auf dem Flugplatz Eichsfeld bei Günterode das Abschlussrennen statt. Anders als beim Kampf um Meter und Sekunden am Iberg geht es dabei um Fahrzeugbeherrschung und Verkehrssicherheit, für junge Leute ab 15 Jahre. Identische Kleinwagen mit Überrollkäfig, Rennsitz, Hosenträgergut und Sportfahrwerk stellt der ADAC Hessen-Thüringen allen Teilnehmern zur Verfügung, so Bernd Mötz, der die Serie bereits seit einigen Jahren betreut. In dieser Saison gehen 28 Jugendliche und junge Erwachsene an den Start.

Mobile Disco

Abgerundet wird der Sonnabend am Abend mit einer mobilen Disco, die für gute Stimmung sorgen soll.

Von Rüdiger Franke

03.06.2018
Duderstadt Neues Kolping-Feriencamp gesegnet - Nachhaltige Entwicklung auf dem Pferdeberg
05.06.2018
Anzeige