Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt 3000 Besucher bei Hoffest in Seulingen
Die Region Duderstadt 3000 Besucher bei Hoffest in Seulingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 21.09.2014
Von Kuno Mahnkopf
Die Wahl fällt schwer: Hoffest-Besucher begutachten Kürbisse. Quelle: HS
Anzeige
Seulingen

Ebenso riesig wie einige Kürbisse ist trotz des Nieselregens am Sonntag, 21. September, der Andrang beim  mittlerweile zehnten Hoffest der Gärtnerei und des Gemüseanbaubetriebs Manegold gewesen. Zufahrtsstraßen und das Feld an der Bundesstraße, auf dem zuvor Zierkürbisse gediehen, waren schon morgens zugeparkt.

Geschätzte 3000 Besucher schoben sich über das von Gastausstellern gesäumte Hofgelände, durch Gemüsescheune und Gewächshäuser. Einige von ihnen machten noch Abstecher zum Holzofenfest in Seeburg oder zum Kartoffelfest in Waake.

Anzeige

Tobias Manegold spricht von einem guten Kürbisjahr. Wie viele der Panzerbeeren auf zwei Hektar Anbaufläche herangereift sind, hat niemand gezählt. Dazu war auch keine Zeit. In den vergangenen Tagen gab es im Betrieb genug zu tun. Darüber hinaus galt es, als jährliche Kür das Hoffest zu organisieren.

Mitarbeiter und Helfer am Rotieren

Das hatte wie in den Vorjahren Volksfestcharakter. Die Ecklingeröder Blasmusik spielte, Kinder nahmen Hüpfburg und Schminkstand in Beschlag, vor dem Grillzelt der Schlachterei Wucherpfennig  und weiteren Versorgungsständen bildeten sich lange Schlangen, trotz aller Routine waren Mitarbeiter und Helfer am Rotieren.

Kürbisse in allen Formen und Größen gab es nicht nur zum Mitnehmen, sondern auch verzehrfertig – als Waffel, als Suppe,  eingelegt in Stücken oder als Fruchtaufstrich, wahlweise kombiniert mit Apfel, Pflaume, Birne, Ananas oder Orange. „Die Leute werden experimentierfreudiger“, sagt Manegold. Neben Klassikern wie dem Hokkaido-Kürbis sei ein Mini-Muskat-Kürbis neu im Sortiment.

Das beschränkte sich bei Weitem nicht auf Kürbisse. Heidekräuter in allen Varianten und andere Herbstpflanzen gingen ebenso über den Tisch wie Gemüsepakete, von der Ladefläche herab wurden Kartoffelsäcke verkauft, von der Feuerwehr Getränke. Von Kälberblasen bis  Konfitüren, Südharzer Wildkräutertee bis Wraps reichten die Angebote der Gastaussteller. 

Zu ihnen gehörte Markus Kunze, der in diesem Jahr in Gieboldehausen einen Fachhandel für Grills und Gartenmöbel eröffnet hat, ebenso wie Werner Garbe aus Hattorf, der Windspiele aus wetterfestem Holz feilbot. An seinem Stand leisteten Tabaluga-Drachen mit Drehflügeln Schneemännern mit und ohne Beleuchtung Gesellschaft, als Auslaufmodell und Gartenzwerg-Alternative Fan-Figuren verschiedener Bundesligavereine.