Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt 500 Euro und ein Fest für alle Mingeröder
Die Region Duderstadt 500 Euro und ein Fest für alle Mingeröder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 05.09.2017
Übergabe des Geldes aus dem Ehrenamtsfonds der HarzEnergie an die Initiative „Mingerode 2030“ Quelle: Rüdiger Franke
Anzeige
Mingerode

Die Übergabe von 500 Euro aus dem Ehrenamtsfonds der HarzEnergie und das für Sonnabend, 9. September, geplante Fest „Unter den Linden“ standen im Mittelpunkt des jüngsten Treffens der Initiative „Mingerode 2030“. Zu dem Fest sind alle Mingeröder Bürger eingeladen.

Frank Uhlenhaut hatte als Vertreter der HarzEnergie bereits am 6. Juli Mingerode besucht und beim Pannkaukentreff für Freude gesorgt, als er 500 Euro aus dem Ehrenamtsfonds des Unternehmens überreichte. „Das Geld der HarzEnergie gibt uns im Ortsrat die Möglichkeit, das Ehrenamt zu unterstützen“, erklärte Ortsbürgermeister Pascal Schwedhelm (Gruppe UWM/SPD) damals. Die für Mingerode zur Verfügung stehenden 1000 Euro wurden zur Hälfte auf den Pannkaukentreff und „Mingerode 2030“ aufgeteilt. Bei der Sitzung im Dorfgemeinschaftshaus Ratskeller nutzte Uhlenhaut die Gelegenheit, sich ein Bild von der Initiative zu machen und das Geld nebst Urkunde offiziell zu überreichen. Als mögliche Verwendung erklärten die Mitglieder, dass es zum Teil der Seniorenarbeit zufließen solle. Uhlenhaut warb darüber hinaus für einen mit 3000 Euro dotierten Ehrenamtspreis seines Unternehmens. Bewerbungsschluss sei der 15. Februar.

Anzeige

Fest „Unter den Linden“

Hans-Georg Schwedhelm erklärte Uhlenhaut, dass die Initiative 2015 ins Leben gerufen wurde, um etwas für die Menschen im Ort zu tun. „Wir haben Ideen gesammelt“, sagte er. „Manches konnten wir umsetzen, anderes nicht.“ Es sei auch über eine Vereinsgründung nachgedacht worden, „doch ein Verein bindet viel Kraft und Aufwand für die Verwaltung“. Der Ortsbürgermeister ergänzte, dass besonders kulturell viel passiere. „Es ist Wahnsinn, wie das unseren Ort bereichert“, sagte er. Und man könne sehen, „was das für ehrenamtliche Kräfte freisetzt“. Trotzdem wäre es schön, wenn sich noch mehr Mitstreiter fänden.

Als nächste Veranstaltung, gemeinsam von Ortsrat und „Mingerode 2030“ initiiert, steht das Fest „Unter den Linden“ auf dem Programm. Am Sonnabend, 9 September, soll ab 18.30 Uhr bei freiem Eintritt auf der Lindenallee gefeiert werden. Dazu spiele die Band „Zeitlos“ aus Lindau Rockmusik aus den 70er- und 80er-Jahren. Zur Verpflegung werden Getränke, Grillwaren und Pommes organisiert. Kinder können sich in einer Hüpfburg austoben. „Wir haben auch bereits die Genehmigung zur Straßensperrung“, so Hans-Georg Schwedhelm. Bei schlechtem Wetter werde das Fest in der Halle des Mingeröder Carneval-Vereins in der Hellbergstraße verlegt.

Drittes Eintopfessen

In Planung ist auch das dritte Eintopfessen. Max Moser berichtete, dass er nach der zweiten Auflage, die erstmals im Freien stattfand, überzeugt sei, dass das Essen unter den Aktivitäten der Initiative das größte Wachstumspotenzial habe. Am Sonnabend, 16. September, soll zum dritten Mal gemeinsam zu Mittag gegessen werden, bei schönen Wetter auch wieder auf der Lindenallee.

Rückblickend erklärte Moser, dass der Zuspruch beim Rudelsingen noch größer sein könnte. „Wir sollten für das nächste Mal noch mehr die Werbetrommel rühren“, sagte er. Die Musiker hätten für das kommende bereits zugesagt. Und auch die Textbücher könnten im kommenden Jahr wiederverwendet werden, eventuell ergänzt um das ein oder andere Lied. So einigte sich der Kreis darauf, mehr in den Social-Media-Kanälen zu werben.

Weitere Aktionen

Doch die Initiative plante noch weitere Aktionen für dieses Jahr. Ein Kalender für das Jahr 2018 soll im DIN-A3-Format mit historischen Fotos gestaltet werden. Ein Obstbaumfest am Sonnabend, 30. September, soll den Menschen nach Mosers Angaben das heimische Obst näherbringen. „Wir wollen vor Ort Äpfel pflücken, Saft pressen, Mus machen und Kuchen backen“, sagte er. Als weitere Aktionen sind erneute Veranstaltungen mit dem Jungen Theater und der Musikschule des Landkreises Göttingen geplant.

Von Rüdiger Franke

Gieboldehausen Kolping-Bezirksverband Untereichsfeld - Besuch aus Brasilien
04.09.2017