Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt 600 Schützen zum Jubiläumsumzug erwartet
Die Region Duderstadt 600 Schützen zum Jubiläumsumzug erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 04.07.2011
Von Kuno Mahnkopf
Schützen und Stadt, ein einig Band: Das wird auch bei der Werbung am Westertor für das Duderstädter Schützenfest deutlich.
Schützen und Stadt, ein einig Band: Das wird auch bei der Werbung am Westertor für das Duderstädter Schützenfest deutlich. Quelle: Blank
Anzeige
Duderstadt

Dafür sorgen schon zwei besondere Anlässe: die Eröffnung des Schützenmuseums am Westerturm und das 50. Jubiläum des Eichsfelder Schützenverbandes mit mehr als 50 Vereinen aus Unter- und Obereichsfeld, das in der Brehmestadt gefeiert wird.

Bis zu 600 Schützen erwartet der Duderstädter Schützenhauptmann Friedrich Einecke am Sonntag, 10. Juli, zum Festumzug des Traditionsverbandes durch die Innenstadt zum Festplatz am Schützenhaus. Der Umzug mit sieben Musikzügen und Festwagen setzt sich um 14 Uhr nach einem Platzkonzert vor dem Rathaus in Bewegung. Dann haben die Schützen aus Ost und West bereits einen ökumenischen Gottesdienst mit den Duderstädter Jagdhornbläsern in der St.-Cyriakus-Kirche und einen Festakt im Rathaus hinter sich. Für Stimmung im Festzelt, wo auch die Gewinner des Eichsfeld-Pokalschießens proklamiert werden, sorgen am Sonntag ab 15 Uhr bei freiem Eintritt „Die Wilderer“ aus dem bayrischen Wald. Die Gruppe, die auch schon in den USA und Ägypten Gastspiele gegeben hat, bezeichnet sich selbst als „die etwas andere Bayrisch-Rock-Show-Party-Band“.

Live-Musik im Festzelt gibt es auch an den anderen Schützenfesttagen. Bei ermäßigtem Eintritt für Schüler spielt die Thüringer Rock-Coverband Rambling Stamps am Freitag, 8. Juli, ab 22 Uhr. Für Sonnabend, 9. Juli, ab 20 Uhr hat die Schützengesellschaft die Tanz- und Showband Inside engagiert. Am Montag, 11. Juli, ab 20 Uhr tritt die Playback-Band Partyrausch bei freiem Eintritt auf. Zum Abschluss spielt am Dienstag, 12. Juli, um 20 Uhr die Tanzband Thanas. Bei Einbruch der Dunkelheit wird traditionell ein Feuerwerk gezündet. Ein Vergnügungspark auf dem Schützenplatz bietet an allen Tagen Kurzweil für die ganze Familie.

Noch bevor Harald Hage am Freitag, 8. Juli, um 18 Uhr wieder von der Rathauslaube aus das Schützenfest ausruft, gibt es bereits am Donnerstag, 7. Juli, einen Vorauftakt im Festzelt: Dort findet um 19.30 Uhr bei freiem Eintritt der Abend der Plattdütschen Frünne statt. Musikalische und humoristische Beiträge stehen beim Festkommers am Freitag um 20.15 Uhr in der Eichsfeldhalle an. Nur der Anreischke alias Ernst-Wilhelm Werner mit seinem Streifzug durch städtische Themen ist nicht mehr dabei.

Ein Höhepunkt der Festtage ist die Eröffnung des Schützenmuseums am Sonnabend um 15 Uhr: Mit dem Duderstädter Blasorchester ziehen die Schützen nach der Totenehrung auf dem Friedhof zum Museum am Westerturm. Um 17 Uhr schließt sich das Ratsessen im Rathaus an. Dort gibt es ebenso Proklamationen wie bei anderen Anlässen im Zuge des Festes – bis zur Verkündung der neuen Könige am Dienstag, 12. Juli, um 18.30 Uhr vor dem Rathaus. Am Montag, 11. Juli, findet um 15 Uhr der Kinderumzug und um 18.30 Uhr das Bürgeressen in der Eichsfeldhalle statt.