Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt 700 Jahre Breitenberg: 130 Frünne im Forsthaus Hübental
Die Region Duderstadt 700 Jahre Breitenberg: 130 Frünne im Forsthaus Hübental
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 29.04.2014
In Eichsfelder Tracht: Die Breitenbergerin Erika Fütterer begeistert mit weiteren Akteuren beim Treffen der Plattdütschen Frünne. Quelle: Thiele
Anzeige
Breitenberg

Jede Menge Plattdeutsch in Liedern, Lyrik und Prosa füllten das Abendprogramm, bei dem selbstverständlich das „Windmühlendorf“ prägend war. Ortsbürgermeister Karl-Heinz Meyna –„Ek hewwe mek extro up dä Bechrüßung in Platt vorbereitet“ – hieß dazu mehr als 130 Frünne willkommen, die aus vielen Orten des Ober- und Untereichsfeldes gekommen waren. Frünne-Präsident Werner Grobecker sagte eingangs, wer auch ein bisschen Bildung habe, der brauche sich mit Plattdeutsch nicht zu blamieren. Unermüdlich war der Männergesangverein „Liederkranz“, der mit gelungenen Darbietungen in Platt- und Hochdeutsch glänzte.

Für alle war zudem ein Quizspiel vorbereitet worden. In einem Lieder-Express nach der Melodie „Nun ade, du mein lieb Heimatland“ mussten die dort verarbeiteten Liedanfänge gezählt werden. Mit 35 hatte Lilly Wiese richtig getippt und eine CD gewonnen. Manuel Busse brachte außerdem Witze am Fließband, weitere Akteure wie „Erika“, Aloys Friedrich, Rita Maulhardt, Elisabeth Krone, Horst Renneberg, Willi Koch und für den musikalischen Teil Anneliese & Hermann sorgten für Unterhaltung.

Anzeige

Ein Grußwort sprach Bürgermeister Wolfgang Nolte, der sich von Werner Grobecker  anhören musste, dass bei allen Aktivitäten der Stadt Dudertadt in Wort und Schrift die Plattdütschen Frünne bisher nicht vorgekommen seien. Ein Lob gab es abschließend für den MGV Liederkranz, den Grobecker das kulturelle Aushängeschild des Dorfes nannte.

Von Gerhard Germeshausen