Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Abfall im Baumpark abgeladen
Die Region Duderstadt Abfall im Baumpark abgeladen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:36 21.03.2012
Von Kuno Mahnkopf
Ärgert sich über Strauchschnitt-Haufen: Kevin Schünemann.
Ärgert sich über Strauchschnitt-Haufen: Kevin Schünemann. Quelle: EF
Anzeige
Duderstadt

Bereits seit Jahrzehnten engagieren sich Schüler der St.- Ursula-Schule in Arbeitsgruppen in dem Projektgebiet für die Natur, haben einen Erlebnispfad angelegt, hängen Nistkästen auf, sind als Baumpaten aktiv, pflegen Streuobstwiesen und Benjeshecken. Auf dem ehemaligen Acker, wo am Dienstag der Strauchabfall entdeckt wurde, wird Jahr für Jahr der Baum des Jahres gepflanzt – seit 25 Jahren. In diesem Jahr ist die Lärche an der Reihe.

Keine Hinweise

„Die Schüler sind enttäuscht und entrüstet, dass ihre Arbeit derart missachtet wird, und können den Strauchschnitt nicht mit eigenen Mitteln wegschaffen“, sagt Merten, der die Polizei eingeschaltet hat. „Wir haben den Fall an den Landkreis weitergeleitet“, sagt Dieter Hellmold, der für Umweltdelikte zuständig ist. Es gebe keinerlei Hinweise auf den Verursacher, Ordnungswidrigkeiten von Unbekannten würden nicht von der Polizei verfolgt. Die Beamten nehmen aber sachdienliche Hinweise unter Telefon 0 55 27 / 9 80 10 entgegen. Strauchschnitt sei nicht mit Schadstoffen zu vergleichen, sagt Hellmold.  Es gehöre sich aber nicht, ihn einfach in der Landschaft zu entsorgen – zumal sich derzeit auch Osterfeuer als Alternative anbieten würden.

In der Vergangenheit habe es immer wieder Probleme mit Vandalismus und wilden Müllablagerungen im Leeren gegeben, bestätigt Merten. Schüler Kevin Schünemann weist darauf hin, dass beim jetzt entdeckten Strauchschnitt auch Weidenkätzchen dabei waren, die ab 1. März nicht mehr geschnitten werden dürfen. „Wir pflegen die Natur nicht für uns, sondern für die Allgemeinheit – und legen freiwillig einen Vorzeigegarten an“, merkt der enttäuschte Schüler an.