Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Rolf Berend hört als Präsident auf
Die Region Duderstadt Rolf Berend hört als Präsident auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 26.02.2019
Rolf Berend hört als Karnevalspräsident auf Quelle: r
Gernrode

53 Jahre war Rolf Berend in leitender Position beim Gernröder Karnevalsverein (GKV) tätig. Am Sonnabend, 2. März, wird er die Narren beim Büttenabend ein letztes Mal als Präsident begrüßen.

Der gebürtige Gernröder habe schon 1962 den „Geimelkarneval“ mitbegründet, schon für den ersten Büttenabend den Gernröder Karnevalschlager komponiert und bereits vier Jahre später die Leitung des Narrengremiums übernommen, damals in der Funktion des Dorfklubvorsitzenden. „Ein eigenständiges Vereinsleben wie es heute üblich ist, war zu DDR-Zeiten ja nicht möglich. So fanden alle kulturellen Aktivitäten einer Gemeinde unter dem Dach des Dorfklubs statt. Trotzdem verstanden sich die Aktiven des Gernröder Karnevals immer auch als eine Gemeinschaft, die im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten Jahr für Jahr eigenständig Büttenabende, Kostümbälle, Kinder- und Rentnerfasching erfolgreich durchführten“, sagt Berend.

Zur Zeit der DDR seien Büttenabende ein beliebtes Ventil für versteckte Kritik am Sozialismus, an Staatsführung und Mangelwirtschaft gewesen. Heute steht Berend einem über 100-köpfigen Verein vor. Er habe den Gernröder Karneval wie kein anderer geprägt. „Aktive aller Altersgruppen von sechs bis 80 Jahren sind das Rückgrat des GKV. Ohne Vorstand und Elferrat, Garde und Tänzerinnen, Büttenredner, Showkünstler, Sänger und Techniker, ohne deren zeitaufwendiges Engagement konnte der Gernröder Karneval nicht das werden, was er immer war und heute ist“, lobt der Präsident seine karnevalistischen Mitstreiter.

Über die Ortsgrenzen hinaus bekannt seien die vielen karnevalistischen Lieder aus der Feder des Präsidenten in Musik und Text, die mittlerweile zu echten Evergreens geworden seien. Dazu zählten unter anderem „Im Eichsfeld trinkt man Bier“, „Eichsfelder Schlachtefeste“, „Wir feiern Karneval“ und seine jüngste Komposition „In jedem Jahr ist Karneval“.

Für viele Gernröder sei der Karneval und Berend untrennbar miteinander verbunden. Doch damit soll nach 53 Jahren jetzt Schluss sein. „Es war eine fantastische Zeit! Aber nun heißt es: It‘s time to say Goodby!“, sagt Berend. Er bleibe dem GKV beratend im Vorstand und als Sänger im Programm auch künftig verbunden. Der neue Vorstand und die Aktiven sind Berend dankbar für die geleistete Arbeit. Und treten in seine großen Fußstapfen, um den Verein auch in den kommenden Jahren erfolgreich zu führen.

Von Vera Wölk

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Siebtklässler der Heinz-Sielmann-Realschule haben sich am Dienstag im Rahmen einer Gameshow mit dem Komponisten Georg-Friedrich Händel befasst. Dies war Teil der Aktion „Händel im Klassenzimmer“.

26.02.2019
Duderstadt Vortragsreihe im Grenzlandmuseum - „Vom Todesstreifen zur Lebenslinie“

Vortragsreihe „Vom Todesstreifen zur Lebenslinie“ startet am Donnerstag im Grenzlandmuseum. Christopher Nehring spricht über Fluchten von DDR-Bürgern über Bulgarien.

26.02.2019
Duderstadt Baumpflege in Duderstadt - Linden erhalten Kopfschnitt

Die Baumpflegearbeiten in der Duderstädter Innenstadt gehen weiter. Am Dienstagvormittag haben die Linden im Bereich Am Gropenmarkt einen Kopfschnitt erhalten.

26.02.2019