Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Poetry Slam und Live-Musik
Die Region Duderstadt Poetry Slam und Live-Musik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 21.06.2017
Von Axel Artmann
Absolventen der Vinzenz-von-Paul-Schule feiern Abschlussfest. Quelle: Niklas Richter
Anzeige
Duderstadt

„Es ist ein Gefühl von Schönheit und Freude in diesem Raum, das ist etwas sehr Beglückendes“, sagte Schulleiterin Dorothea Rumpf. 19 junge Frauen und fünf junge Männer nahmen ihre Abschlusszeugnisse als staatlich anerkannte Erzieherinnen und Erzieher in Empfang. Damit verbunden war das Fachabitur.

Hoher Fachkräftebedarf

Für die Absolventen endete eine vierjährige berufliche Ausbildung an der Schule, die in Kooperation mit zahlreichen sozialpädagogischen Einrichtungen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in der Region erfolgte. 17 der Absolventen haben bereits einen Arbeitsvertrag sicher, drei werden im Anschluss ein Studium aufnehmen, und drei weitere Absolventinnen in den kommenden Wochen eine Betreuungstätigkeit im Ausland, so Rumpf. Das Ergebnis spiegele den hohen Fachkräftebedarf im sozialpädagogischen Bereich, insbesondere in der Betreuung von Kindern im Vorschulalter, wider.

Anzeige

Die lange und „sehr anspruchsvolle“ Ausbildung zum Erzieher und der „hohe gesellschaftliche Bedarf“ an gut ausgebildeten Fachkräften stehe „leider immer noch in einem starken Gegensatz zur gesellschaftlichen Anerkennung des Berufes“. Umso erfreulicher sei es, dass sich immer wieder junge Menschen für diese Ausbildung entscheiden „und dabei eine große Unterstützung ihrer Eltern und Familien erfahren“. Ihren ausdrücklichen Dank richtete Rumpf daher an die Eltern und Familien der Schüler. Den Absolventen wünschte sie „Idealismus, der vor der Realität nicht kapituliert“ und sie überall dort, wo es nötig sei, „widerständig sein lässt“.

38 weitere Schülerinnen und Schüler erhielten ihre Abschlusszeugnisse als staatlich geprüfte Sozialassistenten. Dies sei der erste Meilenstein zur erfolgreichen Berufsausbildung als Erzieher und berechtige zur Assistenz-Tätigkeit in einer sozialpädagogischen Betreuungseinrichtung wie einer Krippe. Fast alle Absolventen der Berufsfachschule würden im August „in die weiterführende zweijährige Fachschulausbildung einmünden“.

Die Feierlichkeiten begannen mit einem Dankgottesdienst in der Basilika St. Cyriakus, den die Abschlussklasse der Fachschule selbst unter dem Motto: „Wohin der Wind uns trägt…“ vorbereitet hatte und gestaltete. 50 Schülerinnen und Schüler sorgten für die musikalische Begleitung. Pfarrer Reinhard Griesmayr riet den Jugendlichen, aktiv ihr Leben zu gestalten.