Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Adventskonzert in Tiftlingerode begeistert 130 Zuhörer
Die Region Duderstadt Adventskonzert in Tiftlingerode begeistert 130 Zuhörer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 11.12.2017
Quelle: GT
Anzeige
Tiftlingerode

Einen musikalischen Streifzug durch die Welt der traditionellen und modernen Weihnachtslieder haben am Sonntag die Akteure des Adventskonzertes in Tiftlingerode geboten. Rund 130 Besucher kamen zu dem Konzert in die örtliche St.-Nikolaus-Kirche.

Die Mitglieder des Gesangvereins Einigkeit, des Projektchores Haste Töne, des Teenie-Chores Tiftlingerode und die Solisten Maria Goldmann, Hannah und Lena Schneegans sowie Paula Kopp boten einen Mix aus größtenteils bekannten Stücken dieses Genres. Deutschsprachige Kompositionen wie „Ihr Kinderlein kommet“, „Stern über Bethlehem“ und „Hört den Glockenklang“ wechselten mit englischsprachigen Klassikern wie „Rocking around the Christmas tree“, „Jingle Bells“ und „I See a Star“. Zwischendurch brachte Barbara Merten die Erzählung „Die Nacht an dem der Himmel auf die Erde kam“ zu Gehör.

Anzeige

„Wir haben das große Glück, dass wir in Tiftlingerode einen großen Schatz an musikbegeisterten Sängerinnen und Sängern haben“, sagte die Vorsitzende des Gesangvereins Einigkeit, Regina Gehrt. So sei es nach dem Jubiläum im vergangenen Jahr gelungen, aus dem Projektchor Haste Töne einen Chor zu machen, der dauerhaft zusammengeblieben ist. „Neue Gesichter“ deuteten darauf hin, dass sich auch diese Gemeinschaft langfristig etablieren werde. Gehrt dankte der politischen Gemeinde und „anderen im Ort“, die den Chor finanziell und ideel unterstützten.

Im Anschluss an das Konzert berichtete Ortsbürgermeister Gerd Goebel (CDU) den Besuchern, dass die Baugenehmigung für das neue Gemeindezentrum St. Nikolaus vorliege. „Doch noch sind einige Hürden zu überspringen, um bald starten zu können“, betonte Goebel. Als Beispiele nannte er die Zustimmung der Finanzabteilung des Bistums Hildesheim und die des niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums. „Wir sind auf einem guten Weg, dass wir beide Genehmigungen so schnell wie möglich erhalten können, um die Ausschreibung für das 650 000 Euro teure Projekt vornehmen zu können“, sagte Goebel. Während die Finanzierung der Baukosten so gut wie gesichert sei, gehe es nun um die Finanzierung des Mobiliars. Daher habe der Gesangverein Einigkeit festgelegt, dass der Erlös des Konzertes dem neuen Gemeindezentrum zugute kommen solle.

Von Axel Artmann