Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Romantische Stimmung beim Adventsschwimmen
Die Region Duderstadt Romantische Stimmung beim Adventsschwimmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:37 19.12.2018
Schwimmen bei Kerzenschein und Lichtkunst im Hallenbad Duderstadt. Quelle: Richter
Anzeige
Duderstadt

Zum dritten Mal in dieser Winterbadesaison haben die Eichsfelder Blochheizkraftwerk und Bäderbetriebe (EBB) unter dem Motto „Schwimmen bei Kerzenschein“ einen romantischen Advent organisiert. Angezündet haben die Mitarbeiter dafür eigens viele Kerzen, um eine besinnliche und entspannte Atmosphäre Hallenbad zu schaffen. Dazu trugen auch die spezielle Beleuchtung mit wechselnden Farben des Wassers und ein Sternenhimmel aus Lichtern an der Hallendecke bei.

Etwa 500 Besucher

Drei Stunden lang hatten die Schwimmer die Gelegenheit, im Becken ihre Runden zu drehen und das besondere Anbebot der EBB zu genießen. Adventsstimmung kam dann auch bei warmen Getränke und anderen Leckereien auf, die die EBB-Mitarbeiter den Badegästen servierten. Im nunmehr siebten Jahr ist das Adventsschwimmen fester Bestandteil im Hallenbad-Rahmenprogramm. Bei den drei Terminen in diesem Jahr wurden etwa 500 Besucher gezählt, schätzt EWB-Geschäftsführer Markus Kuhlmann. Die EBB sind ein Tochterunternehmen der Eichsfelder Wirtschaftsbetriebe. Das seien einige mehr als zu den normalen Hallenbad-Tagen und liege etwa auf Vorjahresniveau.

Gerne würden Kuhlmann und sein Bäder-Team mehr Programmangebote machen, um die Auslastung des Hallenbades zu steigern. Allerdings sei das kaum möglich, so Kuhlmann und erklärt, warum in dieser Richtung beim Hallenbad auf Sparflamme agiert werde. Grund ist die alte Technik des Bades Auf der Klappe. „Wir hoffen eigentlich immer, dass das Bad hält“, sagt der EWB-Chef. In den vergangenen Jahren sei viel Geld in Reparaturen investiert worden. Vor kurzem erst war wieder ein Rohrschaden zu beheben, der in Folge von Materialermüdung aufgetreten war. Und allein vor Beginn der Wintersaison 2018/2019 im Duderstädter Hallenbad mussten 70000 Euro investiert werden, um die alte Technik am Laufen zu halten.

Viel Zeit verstrichen

Viel Zeit ist verstrichen, weil die Stadt Duderstadt versucht hatte, die verschiedensten potenziellen Fördertöpfe anzuzapfen. Doch bis auf eine Zusage von rund 3,2 Millionen Euro für einen Hallenbadneubau beim Freibad sprudeln de facto keine weiteren Finanzierungsquellen. Und ob die besagten Bundesmittel auch für die Sanierung des Altbaus verwendet werden dürfen, ist noch immer offen. Dafür hatte sich nämlich der Rat der Stadt im Sommer angesichts der eigenen Finanzlage entschieden.

„Wir hangeln uns von Saison zu Saison“, sagt Kuhlmann mit Blick auf die in den vergangenen drei Jahren allein in Reparaturen investierten Mittel und bezeichnet das als „die teuerste Version“. Aber immerhin sei der Schwimmbetrieb gesichert, wenngleich dafür „viel Erfindergeist und Reparatur-Know-How nötig“ sei. Damit nicht noch mehr Zeit und damit die vom Fördergeber vorgegebene Frist zur Umsetzung des Projektes – 31. Dezember 2020 – verstreicht, hat jetzt der Rat beschlossen, immerhin bei der Planung in Vorleistung zu gehen.

Mehr Schulklassen, Kritik von Älteren

Kuhlmann und das Bäderteam würden das Hallenbad gerne mit weiteren Programmangeboten „mit Leben füllen“, doch anders als beim Freibad sei das derzeit im Hallenbad nicht möglich. Immerhin werde das Bad nach Werbeaktivitäten in den Schulen von diesen etwas stärker frequentiert, und sogar aus dem Obereichsfeld kämen Klassen zum Schwimmen nach Duderstadt. Die Wassertemperatur liege ohne Sanierung maximal bei 28 Grad, was manchem älteren Schwimmer zu kühl sei, so Kuhlmann. Auch die umliegende Infrastruktur, etwa der abends dunkle Weg vom Parkplatz zum Eingang des Hallenbades, werde von einigen Gästen jenseits der 60 bemängelt.

Im Frühjahr soll es Kuhlmann zufolge einen Aqua-Fitness-Kurs geben, ebenso einen Schwimmkurs. Außerdem werde eine Veranstaltung für Kinder zusammen mit der DLRG Eichsfeld vorbereitet.

Mehr zum Hallenbad gibt es auf der Tageblatt-Themenseite.

Von Britta Eichner-Ramm

Seit dem Mittelalter wird das neue Jahr mit Lärm begrüßt. Doch nun schränken immer mehr Städte und Regionen Feuerwerke ein: Tierschutz, Brandgefahr oder Feinstaubbelastung sind Gründe dafür.

19.12.2018
Duderstadt 25 Jahre Herrengymnastik Westerode - „Unser Training ist die beste Therapie“

Sich regelmäßig bewegen und dabei gut fühlen – das ist der Hintergrund der Herrengymnastik, die Reinhild Müller jeden Dienstagabend in Westerode anbietet. Die Gruppe besteht bereits 25 Jahre.

19.12.2018

Wegen gewerbsmäßigen Betruges steht ab Donnerstag, 20. Dezember, ein 27-Jähriger vor dem Duderstädter Amtsgericht. Der Mann soll eine 86-jährige Rentnerin aus Duderstadt um eine hohe sechsstellige Summe gebracht haben.

22.12.2018