Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Altbischof Hans-Reinhard Koch verstorben
Die Region Duderstadt Altbischof Hans-Reinhard Koch verstorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 28.04.2018
Altbischof Hans-Reinhard Koch.
Altbischof Hans-Reinhard Koch. Quelle: Art
Anzeige
Erfurt

Koch war am Abend des 21. Aprils nach einem Sturz in seiner Wohnung bewusstlos aufgefunden und mit Hirnblutungen in die Klinik gebracht worden. Die Ärzte versorgten ihn umfassend palliativ.

Koch war der erste Weihbischof des 1994 neugegründeten Bistums Erfurt und lebte seit 2004 im Ruhestand in Erfurt. Der gebürtige Eichsfelder starb im 63. Jahr seines priesterlichen und im 33. Jahr seines bischöflichen Dienstes.

Bischof würdigt Verstorbenen

Der Erfurter Bischof Ulrich Neymeyr würdigte den Verstorbenen als einen „Seelsorger, der gemäß seinem Wahlspruch immer Jesus Christus die größere Ehre gegeben hat und in Selbstlosigkeit seinen priesterlichen und bischöflichen Dienst versah.“

Neymeyr betonte Kochs eichsfeldische Verbundenheit mit der katholischen Tradition und seine mütterlicherseits vererbte „rheinische Fröhlichkeit“. In einem persönlichen Nachruf schreibt Altbischof Joachim Wanke, dass es ihm schwer falle, von Koch Abschied nehmen zu müssen. „Es gibt wenige priesterliche Persönlichkeiten, die mich so nachhaltig geistlich und menschlich geprägt haben wie unser Weihbischof.“

Koch wurde am 27. November 1929 in Leinefelde geboren und wuchs mit zwei älteren und zwei jüngeren Geschwistern auf. Von 1936 bis 1942 besuchte er die Volksschule in Leinefelde, danach bis 1947 die Aufbauschule in Heiligenstadt. 1947 wechselte er nach Duderstadt in die Oberstufe, wo er 1950 sein Abitur ablegte.

Priesterweihe im Erfurter Dom empfangen

Nach seinem philosophisch-theologischen Studium am Bischöflichen Seminar in Fulda empfing er am 17. Juli 1955 im Erfurter Dom die Priesterweihe und trat seine erste Stelle als Kaplan in Nordhausen an. Nach vielen weiteren Stationen wurde der Weihbischof im März 1995 erster Dompropst des Kathedralkapitels St. Marien, eine Aufgabe, die er bis Januar 2000 versah.

Mit Vollendung seines 75. Lebensjahres im Jahr 2004 bat er den Papst um Entpflichtung von seinem Dienst als Weihbischof und verlebte seinen Ruhestand in Erfurt.

Das Bistum Erfurt hat auf seiner Internetseite bistum-erfurt.de ein Online-Kondolenzbuch für den verstorbenen Altweihbischof Hans-Reinhard Koch eingerichtet. Auch im Erfurter Mariendom liegt ein Kondolenzbuch aus, wo Menschen ihrer Trauer und Anteilnahme Ausdruck verleihen können.

Von Axel Artmann

Duderstadt Hoher Investionsrückstau in Duderstadt - Finanzausschuss stimmt Haushalt 2018 zu
28.04.2018
27.04.2018
Duderstadt Feilenfabrik Duderstadt - Flohmärkte für 2018 abgesagt
27.04.2018