Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Ärger um fehlende Parkplätze an der Hilkeröder Kirche
Die Region Duderstadt Ärger um fehlende Parkplätze an der Hilkeröder Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:56 12.09.2019
Eine mögliche Lösung der Parksituation an der Kirche St. Johannes wäre die Nutzung der Kirchenparkplätze: Sie stehen außerhalb der Gottesdienste zur Verfügung. Quelle: Swen Pfoertner
Anzeige
Hilkerode

Die angespannte Parkplatzsituation an der katholischen Kirche St. Johannes der Täufer in Hilkerode hat die Mitglieder des Ortsrats beschäftigt. Seit Jahren beklagen Kirchenbesucher und Anwohner, dass sich dort zu wenige Parkmöglichkeiten befänden. Stellen Kirchenbesucher ihre Fahrzeuge an der Straße ab, ist kaum mehr ein Durchkommen für andere Fahrzeuge möglich. Nun soll die Verwaltung der Stadt Duderstadt prüfen, ob es eine Möglichkeit gibt, die Situation zu entschärfen.

Müllfahrzeuge kommen nicht durch – und was ist mit Rettern?

Die Autos werden immer größer und zahlreicher, Parkplätze leider nicht – Das ist das Problem, mit dem die Hilkeröder an der Alten Straße zu kämpfen haben. Darauf haben Mitglieder der CDU während der jüngsten Sitzung des Ortsrats erneut hingewiesen. Probleme gibt es beim Passieren geparkter Fahrzeuge unter anderem für Müllfahrzeuge, aber auch für andere Gefährte größeren Ausmaßes. Insofern stellt das Problem ein sicherheitsrelevantes dar: Was passiert, wenn Rettungsfahrzeuge an den geparkten Autos vorbei müssen?

Vorschlag: Halbseitiges Parkverbot

Im Ortsrat herrschte Einigkeit: Das Problem muss angefasst werden. CDU-Fraktionschef Christian Rust regte an prüfen zu lassen, ob auf der Kirchenseite ein halbseitiges Parkverbot eingerichtet werden könne. Dies trug der Ortsrat mit. Allerdings gab es Bedenken. Anwohner könnten dies ablehnen, weil sie ihre Fahrzeuge vor dem Haus und nicht in der weitläufigen Nachbarschaft parken wollten.

Die Idee, Autos von Falschparkern zu fotografieren und die Information ans Duderstädter Ordnungsamt weiterzuleiten, stieß ebenfalls auf Skepsis. „Knöllchen-Horst“ könne kein Vorbild für die Hilkeröder sein, so Ortsbürgermeister Michael Skupski (parteilos).

Die Kirche habe Anwohnern ihre Parkplätze gegen ein schmales Entgelt den Anwohnern zur Miete zur Verfügung gestellt – während der Zeiten, in denen kein Gottesdienst gefeiert werde. Dies sei ebenfalls erfolglos verlaufen, berichtete Steffen Maur (SPD).

Der Ortsrat hofft nun auf Input von außen: Mit der Bitte, Ideen zu äußern habe man sich an die Duderstädter Stadtverwaltung gewandt.

Die Mitglieder des Ortsrats haben sich in ihrer jüngsten Sitzung auch darauf verständigt, den Brunnen im Zuge des Dorferneuerungsprogramms erneuern zu lassen.

Von Michael Caspar

Duderstadt Nur die Bronzetafeln sollen weiter genutzt werden Hilkerode soll einen neuen Brunnen für den Dorfplatz bekommen

Seit Jahren macht eines der Wahrzeichen des Duderstädter Dorfes Hilkerode Probleme: Der Vorratsbehälter verliert Wasser. Und ohne ist ein Brunnen eben nur halb so schön. Nun soll ein neuer her – mit Säulen und Fontänen.

12.09.2019

Das Wallfahrtsteam in Germershausen veranstaltet „für Wohltäter des Wallfahrtsortes“ am Sonnabend, 28. September, um 18 Uhr ein Konzert mit dem Göttinger Kammerchor und dem Kammerchor Con anima Göttingen.

11.09.2019

Die Kirmesburschen Teistungen bitten zum Tanz: Am Freitag und Sonnabend, 27. und 28. September, klassisch mit Band und am Montag, 30. September, auf Stühlen. Am Sonntag hören Kinder auf ihren DJ.

11.09.2019