Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Arbeitslosigkeit in Duderstadt besonders niedrig
Die Region Duderstadt Arbeitslosigkeit in Duderstadt besonders niedrig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 09.01.2019
Im Bereich der Geschäftsstelle Duderstadt hat sich die Arbeitslosenquote in den vergangenen Jahren positiv entwickelt (Symbolbild). Quelle: dpa
Duderstadt

Die Arbeitslosigkeit im Bereich der Geschäftsstelle Duderstadt der Bundesagentur für Arbeit lag im Dezember 2018 weiter bei unter vier Prozent – und im Jahresschnitt bei 4,3 Prozent. Darauf hat der Fachdienst Finanzen und Wirtschaft der Stadt Duderstadt hingewiesen.

In einer Tabelle vergleicht die Stadtverwaltung das statistische Zahlenwerk mit den Daten aus anderen Geschäftsstellen der Region. Demnach sind die Werte nirgendwo niedriger als in Duderstadt. Verglichen wurde mit den Geschäftsstellen Einbeck, Göttingen, Hann. Münden, Northeim, Osterode und Uslar.

Auch in der Betrachtung der vergangenen zehn Jahre kommt Duderstadt der Tabelle zufolge sehr gut weg: Lag die Quote hier im Jahr 2009 noch bei 7,1 Prozent, so konnte sie seitdem fast konsequent gesenkt werden. Lediglich im Jahr 2013 ging die Quote im Vergleich zum Jahr 2012 wieder leicht nach oben (5,7 zu 5,1 Prozent). Mit so einer Entwicklung hatten aber auch fast alle anderen betrachteten Geschäftsstellen leben müssen, mit Ausnahme von Osterode – wo sich dieser Effekt erst im Jahr 2017 einstellte.

Deutlicher Rückgang

Der Fachdienst Finanzen und Wirtschaft der Stadt Duderstadt hat auch absolute Zahlen der Jahre 2014 bis 2018 gegenübergestellt. Demnach seien im Jahresdurchschnitt 2014 insgesamt 1836 Menschen im Bereich der Geschäftsstelle Duderstadt arbeitslos gewesen, und zwar errechnet auf der Basis aller Erwerbspersonen (also Abhängige, Selbstständige und Familienangehörige). 2015 habe der Schnitt bei 1800 Personen gelegen, 2016 nur noch bei 1707 Personen. Zwischen dem Jahresschnitt 2017 (1685 Personen) und dem nun veröffentlichten Jahresschnitt 2018 (1588 Personen) habe es demnach noch einmal einen deutlichen Rückgang gegeben.

Bei den abhängig Beschäftigten sei die Zahl der Statistik zufolge seit 2014 ebenfalls deutlich zurückgegangen. Damals lag sie im Jahresdurchschnitt bei 1056, 2016 noch bei 945 und zuletzt bei nur noch 867 Personen. Bei den Selbstständigen waren 2014 im Schnitt 553 Menschen arbeitslos gemeldet, 2018 noch 449.

Von Markus Riese

Duderstadt WCC plant vier Stunden Programm - Vorverkauf für Büttenabend in Westerode

Der Westeröder Carneval Club richtet seinen Büttenabend beziehungsweise Büttennachmittag am 26. und 27. Januar in der Mehrzweckhalle aus. Der Kartenvorverkauf erfolgt am Sonntag, 13. Januar.

09.01.2019

Bei einem Wildunfall ist am Mittwochmorgen zwischen Teistungen und Duderstadt ein Reh getötet worden.

09.01.2019

Das 3. Heft des 46. Jahrgangs von „Südniedersachsen“, Zeitschrift für Regionale Forschung und Heimatpflege, ist erschienen. Herausgeber ist die Arbeitsgemeinschaft für Südniedersächsische Heimatforschung (ASH).

09.01.2019