Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Audi brennt in Gieboldehausen: Polizei vermutet Brandstiftung
Die Region Duderstadt Audi brennt in Gieboldehausen: Polizei vermutet Brandstiftung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:34 06.05.2013
Von Jürgen Gückel
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Gieboldehausen

In dem in der Nacht zu Montag abgebrannten S 5, so die seit Monaten verhandelte Anklage gegen den Kickboxer und Big-Brother-Teilnehmer Wissam Nasreddine, soll dieser im Herbst 2011 den in Gieboldehausen wohnenden Lottomillionär seinerzeit während einer Fahrt zum Wendebachstausee bei Niedernjesa unter Druck gesetzt und ihn schließlich um mehr als 400 000 Euro erpresst haben.

In der kommenden Woche soll in dem Prozess plädiert werden. Dabei gilt der mutmaßlich Erpresste als entscheidender Belastungszeuge. Der Mitangeklagte Nasreddines hingegen behauptet, er sei zu seinen ebenfalls belastenden Aussagen gegen den Kickboxer von Polizeibeamten genötigt worden.

Anzeige

In der Nacht zu Montag gegen 0.40 Uhr jedenfalls ging das Luxusauto des Gieboldehäusers vor dessen Wohnhaus in Flammen auf. Ein Nachbar bemerkte das Feuer und alarmierte die Feuerwehr. 13 Kameraden der Gieboldehäuser Wehr löschten die Flammen. Das Auto aber wurde total zerstört.

Weil die Polizei von Brandstiftung ausgeht, hat sie das Wrack für weitere Untersuchungen sichergestellt und abtransportieren lassen. Jetzt werden Zeugen gesucht, die in der fraglichen Zeit Beobachtungen in dem Wohngebiet hinter der Araltankstelle gemacht haben. Sie können sich melden unter Telefon 05 51 / 4 91 10 13.

Der Artikel wurde aktualisiert

Mehr zum Thema

Der seit Juli 2012 laufende Prozess um die Erpressung eines Lotto-Millionärs geht auf die Zielgerade. Das Landgericht hat jetzt den Lebenslauf der beiden Angeklagten protokolliert – eine schillernde Biografie, die der inzwischen 30 Jahre alte Hauptangeklagte Wissam Nasreddine da offenbarte.

Jürgen Gückel 19.04.2013

Im Prozess wegen Erpressung eines Lottomillionärs ist das Alibi des beschuldigten Kickboxers Wissam Nasreddine am Donnerstag im Landgericht von zwei Zeugen bestärkt worden. Einer der Arbeitskollegen, mit denen der Angeklagte am Tattag, dem 25. Oktober 2011, gearbeitet habe, konnte sich zwar nicht an das Datum erinnern, bestätigte aber Arbeiten auf der Baustelle, auf der Nasreddine damals gewesen sein will.

Jürgen Gückel 25.11.2012

Angekündigte Wende im Erpresser-Prozess: Der der Erpressung eines Lotto-Millionärs angeklagte Wissam Nasreddine (29) hat seit gestern für die Tatzeit ein Alibi. Sein Chef, Geschäftsführer einer Stahlbaufirma im thüringischen Geisleden, bestätigte, dass Nasreddine an dem Tag, an dem er angeblich am Wendebachstausee den Millionär aus Gieboldehausen durch Drohungen unter Druck gesetzt haben soll, bei ihm auf dem Bau gearbeitet habe.

Jürgen Gückel 18.11.2013