Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Auf Winterruhe folgt Osterfest im Bärenpark
Die Region Duderstadt Auf Winterruhe folgt Osterfest im Bärenpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 14.03.2012
Von Kuno Mahnkopf
Vitaminschub nach der Winterruhe im Bärenpark Worbis: Braunbär Mario knabbert an einer Möhre.
Vitaminschub nach der Winterruhe im Bärenpark Worbis: Braunbär Mario knabbert an einer Möhre. Quelle: Jakobs
Anzeige
Worbis

Das traditionelle Fest am Ostersonntag von 10 bis 18 Uhr steht unter dem Motto „Hase und Kaninchen“. Unter anderem präsentiert sich der Verein Kaninchen in Not, bei einer Quiz-Rallye geht es um den Unterschied zwischen Hasen und Kaninchen. Freilandspiele und Bastelstände für Kinder gehören ebenso zum Festprogramm wie Eierlaufen und Sackhüpfen.

Mit dem Frühlingserwachen sind inzwischen auch die derzeit neun Braunbären und der Schwarzbär im Bärenpark munter geworden und haben ihre Winterruhe beendet. Zu den weiteren Bewohnern der Anlage gehören Waschbären und fünf Wölfe. Neuer Parkleiter ist seit vergangenem Jahr Ralf Wettengel. Mit Annika Lürßen steht auch der ebenfalls von der Stiftung für Bären betriebene Bärenpark im Schwarzwald unter neuer Leitung.

Bemalte Ostereier

Ein Wochenendausflug in den Schwarzwald mit Hotelübernachtung, Abendessen und einem Besuch des dortigen Wolfs- und Bärenparks ist der Hauptgewinn eines Ostereier-Malwettbewerbs, den der Eichsfelder Bärenpark mit der Werbegemeinschaft Worbis  im Vorfeld des Osterfestes ausrichtet. Als Motive sind dabei nicht nur österliche Klassiker wie Hühner, Hasen und Blumen gefragt. Wer Lust hat, kann auch ein Ei mit Bären oder anderen Motiven bemalen. Die besten 50 bemalten Ostereier sollen beim Worbiser Frühlingsfest am 25. März von einer Jury ausgewählt werden. Die Prämierung und Preisvergabe folgt dann am Ostersonntag, 8. April, im Rahmen des Osterfestes im Bärenpark Worbis.

Gestaltete Ostereier können direkt im Bärenpark oder beim  HVE Eichsfeldtouristik, Gülden  Creutz, Rossmarkt 3, in Worbis abgegeben werden. Abgabeschluss ist am 22. März.

Mehr zum Thema

Zu den touristischen Zugpferden im Eichsfeld gehört der Bärenpark in Worbis. Die Einrichtung, die seit 15 Jahren die Gratwanderung zwischen Tierschutzgedanken und Freizeitattraktion, Gnadenhof und Tierpark meistert und bislang von mehr als einer Million Menschen besucht wurde, hat jetzt einen neuen Leiter bekommen: Ralf Wettengel will über Familien mit Kindern als klassisches Klientel hinaus neue Zielgruppen für den Bärenpark gewinnen.

Kuno Mahnkopf 02.12.2011

Das vergangene Jahr war ein schwarzes Jahr für den Bärenpark. Erst wachte Schwarzbär Gonzo, der 20 Jahre auf dem Buckel und eine Herzmuskelschwäche hatte, nicht mehr aus dem Winterschlaf auf. Im August musste Bärin Kathi, mit 37 Jahren die Standortälteste, von ihren Qualen erlöst werden. Und im September wurde Braunbärin Maika im Alter von erst 18 Jahren tot in der Freianlage gefunden.

Kuno Mahnkopf 05.05.2011

Die Tageblatt-Redaktion stellt 333 Dinge vor, die man in der Region einmal gemacht oder besucht haben sollte. Heute: den Alternativen Bärenpark Worbis besuchen.

Anne Eckermann 08.03.2011