Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Auf einem Schiff das Licht der Welt erblickt
Die Region Duderstadt Auf einem Schiff das Licht der Welt erblickt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:56 17.01.2011
Von Anne Eckermann
Feiert 100. Geburtstag: Elisabeth Wolf mit ihren Töchtern Liesel (l.) und Beatrix (r.), Sohn Axel und Ur-Ur-Enkelin Sophia.
Feiert 100. Geburtstag: Elisabeth Wolf mit ihren Töchtern Liesel (l.) und Beatrix (r.), Sohn Axel und Ur-Ur-Enkelin Sophia. Quelle: OT
Anzeige

Und die lag gestern genau ein Jahrhundert zurück. Elisabeth Wolf, vielen älteren Duderstädtern und Eichsfeldern noch gut durch ihr Einzelhandelsgeschäft in der Brehmestadt bekannt, feierte gestern ihren 100. Geburtstag.

Seit vier Jahren genießt Elisabeth Wolf ihren Lebensabend im Altenheim St. Georg in Nesselröden. Doch im Laufe ihres Lebens hat sie nicht nur viele Ecken Deutschlands gesehen. Geboren wurde die Altersjubilarin nämlich, wie ihre Geschwister, auf einem Schiff in Belgien – als jüngstes von zwölf Kindern der angesehenen Binnenschiffer-Familie Krohns. Ihre Kindheit verbrachte sie auf dem Wasser, lernte viele Häfen und Städte kennen.

Als die Familie im Stammhaus in Düsseldorf sesshaft wurde, lernte die junge Elisabeth Krohns ihren späteren Mann unter eher außergewöhnlichen Umständen kennen, denn Hans Wolf und Elisabeth waren nach der zweiten Eheschließung ihrer Eltern zunächst Stiefgeschwister. 1929 schlossen die jungen Leute den Bund fürs Leben und wurden 1943 nach Leinefelde evakuiert. Bevor der eiserne Vorhang einen Umzug in den Westen unmöglich machte, ging die junge Familie nach Duderstadt.
Als gelernter Kaufmann gründete Hans Wolf Anfang der 50er-Jahre ein Strumpfgeschäft in der Brehmestadt, in dem auch seine Frau Elisabeth mitarbeitete. Das erste Ladengeschäft wurde in der Apothekenstraße 6 eröffnet, einige Jahre später erfolgte der Umzug auf die Marktstraße. Sechs Kinder brachte Elisabeth Wolf zur Welt, die im Laufe der Jahre für zwölf Enkelkinder, 15 Ur-Enkel und eine Ur-Ur-Enkelin gesorgt haben. Mit der dreijährigen Sophia freute sich gestern die fünfte weibliche Generation in Folge über den Ehrentag der Omi.

Doch nicht nur die vielköpfige Familie ließ die Jubilarin hochleben, Gratulationspost von Bundespräsident Christian Wulff, von Landesvater David McAllister sowie der Besuch von Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte und Nesselrödens Bürgermeister Josef Nolte sorgten für freudige Aufregung.