Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Eichsfeld-Festival: Auftakt und das ganze Programm in Duderstadt
Die Region Duderstadt Eichsfeld-Festival: Auftakt und das ganze Programm in Duderstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:55 06.09.2019
Auftakt zur DJ-Night im Rahmen des Eichsfeld-Festivals am Freitagabend mit FFN-Morgenmän Fränki. Quelle: Jakob Reischl
Anzeige
Duderstadt

Es ist soweit. Mit der FFN-Party, moderiert von Morgenmän Fränkie, hat das dreitägige Eichsfeld-Festival 2019 unter dem Motto „Duderstadt rockt“ auf der Marktstraße im Herzen der Altstadt begonnen. Bereits am Nachmittag sind die Besucher der Innenstadt mit Programm- und Sicherheitshinweisen über Lautsprecher informiert worden.

„Clubbing“ war dann am Abend angesagt. Der Radiomoderator gab den Einheizer und verteilte zum Auftakt aufblasbare Klatsch-Hände an die Familien mit Kindern, die sich vor der Bühne versammelt hatten. Etwas entfernt von den Lautsprecherboxen hatten sich die Älteren postiert. Im Verlauf des Abends sollte dann das Publikum wechseln.

Schutzengel und Party-Stimmung

Premiere hatte an diesem Abend der neue Schutzengel-Film. Der Duderstädter Kontaktbereichsbeamte Dierk Falkenhagen und die Vertreter des Schutzengel-Vereins berichteten den Festival-Besuchern, was es damit auf sich hat. Im Anschluss an den Filmeinspieler legen bei der DJ-Music-Night die DJs Dixie Newton und Dyed Soundorom auf und sorgen für die nötige Party-Stimmung. Die Festmeile zieht sich von der Bühne vor der St.-Cyriakus-Basilika bis zur St.-Servatius-Kirche. Dort tummelen sich seit dem frühen Abend die Festivalbesucher an den Getränke- und Essensständen. Die dreitägige Sause in Duderstadt hat Hans Georg Näder aus Anlass von 100 Jahre Ottobock den Mitarbeitern des Unternehmens und der Region geschenkt. Ein Fest über alle Generationen und Schichten hinweg soll es sein – und das ohne einen Cent Eintritt.

Am Sonnabend ab 16 Uhr geht es weiter

Nach der DJ-Night vom Freitag setzt sich das Eichsfeld-Festival am Sonnabend ab 16 Uhr mit den Bands Stromfrei, Jukebox Sixx und Hillbilly Schmitt fort. Am Abend stehen dann zunächst Johannes Oerding und danach Peter Maffay auf der Bühne. Familien stehen dann am dritten Festivaltag, dem Sonntag im Mittelpunkt. Bereits um 10.30 Uhr wird es auf der Bühne einen ökumenischen Gottesdienst geben, dann geht es mit dem Bühnenprogramm weiter – unter anderem mit der Tombola der Lebenshilfe. um 11.30 Uhr beginnt dann das Tabaluga-Kinderfest im nahegelegenen LNS-Gelände. Dabei soll der umgestaltete Spielplatz in Tabaluga-Spielplatz umbenannt werden.

Das Programm in der Übersicht:

Sonnabend, 7. September

16 Uhr ist Beginn – die auftretenden Interpreten: 

Stromfrei: Drei der Musiker haben ihre Wurzeln im Eichsfeld, gespielt wird viel Altrock – durch die Akustik-Spielweise erhalten aber bekannte Klassiker ihre neue Note.

Jukebox Sixx: Für die Duderstädter Band ist es ein Heimspiel, allerdings mit einer Neuerung. Erstmals bringen die Rockmusiker ein selbst geschriebenes Stück auf die Bühne. Mit „Wir sind komplementär“ betritt die Coverband Neuland.

Hillbilly-Schmitt & the Bluehoonboys: Locker-flockig geht es beim Auftritt „mit Musik, bei der auch Oma wieder jung wird“ zu. Rock’n’Roll von Elvis Presley, Buddy Holly und Roy Orbison.

Johannes Oerding:Der gebürtige Münsteraner arbeitet gerade an seinem neuen Album, das im November erscheinen soll. Er trat bereits im Vorprogramm von Joe Cocker auf und stand mit Peter Maffay bereits bei seiner Unplugged-Tour auf der Bühne.

Peter Maffay: Zum Haupt-Act des Abends muss nicht viel gesagt werden. Außer bekannten älteren Stücken bringt er Titel seines an seinem Geburtstag erschienenen Albums „Jetzt!“ mit.

Sonntag, 8. September

10.30 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst

11.30 Uhr:Lights of Gospel

11.50 Uhr: Moderatorin Sybille Bertram im Gespräch mit Martin Vollmer, Vorsitzender der Lebenshilfe Eichsfeld

12 Uhr: Musik mit „Catwalk“: Die Göttinger Coverband mit dem Eichsfelder Keyboarder Heribert Böning wird mit Soul-, Funk- und Rockmusik für Stimmung sorgen.

12.35 Uhr: Shanty Chor

13.15 Uhr: GerblingeRodeo

13.35 Uhr:Intense: Rock, Soul und Funk mit ordentlich Bläsereinsatz.

14.10 Uhr: Tanzschule „Tanz-art“

14.25 Uhr:Jazz Dance, TV Jahn Duderstadt

14.35 Uhr: Interview mit Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU)

14.55 Uhr: Bock Beats

15.30 Uhr:Kreismusikschule

16 Uhr: Grundschule Nesselröden

16.30 Uhr: Veit Walter kommt aus Heiligenstadt. Die Band nennt sich selbst „Die Füchse“ und kreierten ein neues Genre: den „Fox Rock Pop“.

17.20 Uhr: Jazz Dance, TV Jahn

18.10 Uhr: EGD Concert Band, EGD Big Band, EGD Chor

Der „Schutzengelfilm“ von Duderstadt 2030 und der Polizei wird während des Festivals mehrfach gezeigt. Außerdem steht ab etwa 17 Uhr die Verlosung der Lebenshilfe-Tombola auf dem Programm.

Mehr zum Eichsfeld-Festival 2019:

Berichte rund um das Festival und die Bands gibt es auf der Tageblatt-Themenseite.

Gospel und Tanz am Sonntag

Der Tag beginnt besinnlich: Der Duderstädter Gospelchor „Lights of Gospel“ beginnt um 11.30 Uhr mit seinem Konzert. Der Chor besteht aus rund 20 Musikern und wird von Gitarre, Cajon und Keyboard begleitet.

Maritimes an der Brehme gibt es ab 12.35 Uhr. Der Shanty-Chor Duderstadt unter der Leitung von Peter Palmai bringt mit beschwingten Melodien das Publikum zum Mitsingen, Schunkeln und manch einen auch einfach nur zum Lauschen. Mit Stücken wie „Seemann, lass das Träumen ...“ wollen sie am Sonntag begeistern.

Direkt im Anschluss, um 13.15 Uhr, gibt es Tänze aus dem Wilden Westen. Die Line-Dance-Gruppe des Sportvereins Gerblingerode wird sportlich und rhythmisch Stimmung verbreiten.

Die Göttinger Schule für künstlerischen Tanz „Tanz-art“ ist ab 14.10 Uhr auch in Duderstadt vertreten. Beim Eichsfeld-Festival zeigt sie unter der Leitung von Katrin Fiege, was sie können.

Gleich mit allen Gruppen werden ab 14.25 Uhr die Tänzer des TV Jahn Duderstadt vertreten sein, von den vier bis sechs Jahre alten Minis über die Kinder im Grundschulalter und die Juveniles von elf bis 14 bis hin zur Gruppe Suprème und Unique sind alle Altersgruppen vertreten. Stilistisch bewegen sie sich zwischen Jazz- und Showdance - und Hip Hop. Denn auch aus diesem Genre sind zwei Gruppen vertreten.

Außerdem werden das Orchester der Kreismusikschule in Duderstadt und Schüler der Grundschule Nesselröden, die einen Tanz vorbereitet haben, das Programm bereichern. Das Eichsfeld-Gymnasium Duderstadt steuert Musik der Big Band, des Chores und der Concert Band bei.

Von Britta Eichner-Ramm