Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt August hat Flaute in Freibädern unterbrochen
Die Region Duderstadt August hat Flaute in Freibädern unterbrochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 16.09.2009
Planen statt Wasser: Auch das Kinderplanschbecken am Seeburger See hat Dieter Weidemann bereits winterfest hergerichtet.
Planen statt Wasser: Auch das Kinderplanschbecken am Seeburger See hat Dieter Weidemann bereits winterfest hergerichtet. Quelle: OT
Anzeige

„Die großen Schwimmbecken werden nicht abgelassen“, erklärt Thomas Wittner. Das Wasser biete nämlich den notwendigen Gegendruck zum Erdreich, erläutert der Geschäftsführer der Eichsfelder Wirtschaftsbetriebe, zu denen die Eichsfelder Blockheizkraftwerk- und Bädergesellschaft, die das Freibad in Duderstadt betreibt, gehört. Gerätschaften würden winterfest verpackt, Leitungen mit Frostschutzmittel gefüllt. Die restlichen Wartungs- und Reinigungsarbeiten seien immer erst zu Beginn der neuen Saison fällig.

Die Besucherzahlen 2009 sieht er eher mit beißendem Humor. „Wir haben die magische 50000er-Marke gerade so durchstoßen.“ Der warme August habe das Blatt noch einmal etwas gewendet. Aber die Besucherzahl 50000 sei unter dem Durchschnitt. „Der liegt ungefähr zwischen 65000 und 70000.“ Der Rekord habe bis jetzt bei 85000 Besuchern gelegen.

„Ich räume in diesen Tagen meine Sachen aus“, berichtet Dieter Weidemann. Er ist Platzwart des Seeburger Freibades, das in weiten Teilen bereits für die kommende Winterruhe gerüstet ist. „Ansonsten sind fast alle Außenarbeiten schon erledigt“, zieht Weidemann Bilanz.

Natürlich bleibt auch in Seeburg das Wasser im Hauptbecken. Das ist schließlich der Seeburger See – und der kann nicht abgelassen werden. Bereits abgelassen und mit Planen ausgelegt wurden aber die Planschbecken für die Kinder.

Rund 20000 Besucher hatte das Seeburger Freibad in der Badesaison 2009. Der warme August habe dann aber einiges wieder herausgeholt. „Knapp 10000 Besucher hatten wir allein im August. Das ist gut ein Drittel mehr als im Vorjahr“, so Weidemann.

Von Matthias Monecke