Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Ausflügler genießen bei 30 Grad Natur am See
Die Region Duderstadt Ausflügler genießen bei 30 Grad Natur am See
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 29.04.2012
Ausflüge um und auf dem Seeburger See: Bei sommerlichem Wetter zog es die Menschen am Wochenende in die Natur.
Ausflüge um und auf dem Seeburger See: Bei sommerlichem Wetter zog es die Menschen am Wochenende in die Natur. Quelle: Schneemann
Anzeige
Seeburg

„Hervorragend. Es läuft ohne Ende. Fast alle Boote sind ständig draußen“, freute sich Karl-Heinz Weidemann über den gelungenen Auftakt. Als Angestellter des Zweckverbandes Seeburger See betreut der gebürtige Duderstädter ab diesem Jahr den Bootsverleih. 30 Ruder- und zwei Paraboote, die auch von behinderten Gästen genutzt werden können, stehen für die Besucher bereit. „Es sollen noch zwei Tretboote hinzu kommen. Der Zweckverband ist derzeit in Verhandlungen“, so Weidemann.

Mit dem See ist der Eichsfelder, der leidenschaftlich gerne angelt, von seiner Kindheit an bestens vertraut. „Mich reizen die Natur und die Ruhe, außerdem hat man hier ständig Kontakt zu Menschen“, so die Motivation von Weidemann, der eine im Raum Duderstadt tätige Firma für Grundstückspflege besitzt. „Die Preise des Bootsverleihs sind gegenüber dem Vorjahr gleich geblieben“, betont Weidemann.

Für Petrijünger kündigt er spezielle Arrangements an. Der See hält für Angler erfahrungsgemäß viele Erfolgserlebnisse bereit. „Im vergangenen Jahr hat man hier sehr gut den Hecht herausgeholt“, weiß der Duderstädter aus Erzählungen und verweist in diesem Zusammenhang auf die nachgewiesenermaßen gute Wasserqualität.

Vor dem Saisonstart stand noch viel Arbeit an. So mussten die alten Holzboote und die Paddel gestrichen sowie Einlegbretter und Stricke erneuert werden, hinzu kamen einige kleinere Reparaturen.  Und die Vorbereitungen beschränkten sich keinesfalls nur auf die Boote. So säuberte Weidemann den Steg und das Dach des Verleihgebäudes sowie die zugehörigen Rinnen.

Über mangelnden Zuspruch dürfte Weidemann in der neuen Saison vermutlich nicht klagen. Dies zeigte der Besucheransturm an diesem Wochenende: „Schon in den Tagen vor der Eröffnung waren etliche Leute hier und haben sich nach einer Bootstour erkundigt.“ Um die Anziehungskraft des touristischen Ziels weiter zu erhöhen, möchte er einige Ideen umsetzen. So könnte nach seinen Worten während der Sommerferien ein Seeräuberfest viele Familien mit Kindern zu einem Abstecher an das Gewässer animieren.

Weidemann, dessen Bruder Dieter das benachbarte Seeburger Freibad leitet, denkt auch an ein Fest, bei dem im Spätsommer oder Herbst geräucherte Forellen oder Aale für besondere Gaumenfreuden sorgen. Ein solches Ereignis könne ebenfalls einen zusätzlichen Impuls geben, den Seeburger See zu besuchen und den Abstecher mit einer Bootsfahrt zu verbinden. Doch der entscheidende Faktor sei und bleibe das Wetter.

Und da hat der neue Leiter des Bootsverleihs sehr konkrete Wünsche: „Sonne, 20 bis 25 Grad und kaum Wind sind am besten.“

Sollten Ausflügler auf dem See dringend Hilfe benötigen, kann Weidemann schnell zur Stelle sein. Für entsprechende Einsätze steht ihm ein Motorboot bereit.

Der Bootsverleih am Seeburger See öffnet täglich um 10 Uhr, bei gutem Wetter sind Ausflüge bis 20 Uhr möglich. Die Preise für eine Bootstour liegen zwischen drei und sieben Euro, je nach Personenzahl und Dauer. Von 10 bis 18 kann auch das benachbarte Natur-Informationszentrum besuchen.

Von Axel Artmann