Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Bald wieder Bahngleise in Duderstadt?
Die Region Duderstadt Bald wieder Bahngleise in Duderstadt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 07.08.2013
Quelle: Hinzmann (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Es handele sich um eine Sammlung theoretisch mögliche Strecken, erläutert Ministeriumssprecher Stefan Wittke auf Tageblatt-Anfrage. Anhand von fünf Kriterien (Verkehrspotenzial, Konkurrenzsituation, Raumordnung, Umwelt und Kosten) und in einem mehrstufigen Verfahren würden daraus zunächst 20, dann sechs bis acht Strecken ausgewählt, die wiederum durch externe Gutachter geprüft würden. „Wir wollen bis zum Ende der Legislaturperiode anfangen, vielleicht eine Strecke sogar fertig bekommen“, betont Wittke.

Die Investitionskosten werden zu 75 Prozent vom Land übernommen, den Rest sollen Landkreise und Gemeinden beisteuern. Die späteren Betriebskosten trage das Land. Das sei Aufgabenträger des öffentlichen Personennahverkehrs und gleiche Verluste privater Anbieter aus, erläutert Wittke.

Anzeige

Beispiel: 10,8 Millionen Euro Kosten

Zur Investitionshöhe nennt Wittke das Beispiel der bereits reaktivierten Strecke Osnabrück-Bielefeld. Die rund 25 Kilometer auf niedersächsischem Gebiet hätten 10,8 Millionen Euro gekostet. Das Beispiel zeigt auch: Eine Landesgrenze wie die zum thüringischen Leinefelde ist kein Hindernis für die Wiederbelebung der Duderstädter Strecke.

Die Verbindung Wulften-Leinefelde war ab 1945 durch die deutsche Teilung unterbrochen. Der Teil Wulften-Duderstadt wurde 1996 endgültig stillgelegt, der Verkehr auf dem Thüringer Abschnitt 2001 eingestellt. Die Strecke ist weitgehend demontiert, Teile des Bahndamms sind bebaut, unter anderem für Ortsumgehungen der B 247.

► Mitteilung des Verkehrsministeriums mit möglichen Strecken

Anzeige