Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Barbecue und Eventgastronomie im Ratskeller
Die Region Duderstadt Barbecue und Eventgastronomie im Ratskeller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:46 01.03.2018
Das Aushängeschild der „Streetgriller“ hängt schon über der Theke: Denis und Kristin Luthardt sowie Hans-Hermann Müller und Hans-Hubert Rohland von der Realgemeinde (von links). Quelle: Foto: Hö
Anzeige
Mingerode

Mit Denis Luthardt hat die Realgemeinde einen neuen Pächter für den Ratskeller in Mingerode gefunden. Während die Gaststätte mit ihrem Saal weiterhin als Dorfgemeinschaftshaus dienen, kommt jetzt ein neues gastronomisches Angebot hinzu – bei dem sich alles ums Barbecue dreht.

Das Schädel-Skelett eines Ochsen über der Theke, vereinzelte Plakate aus amerikanischen Filmen an den Wänden – noch deutet wenig auf das hin, was der Gaststube des Ratskellers bevorsteht. „Nach und nach wird das angepasst“, sagt Luthardt mit Blick auf die etwas altbackene Einrichtung.

Vor allem regionale Zutaten

Als neuer Hauptpächter hat der 39-Jährige die für die Umgestaltung notwendigen Freiräume. Denn Luthardt will mit dem Ratskeller künftig auf Eventgastronomie setzen. Zwei- bis dreimal im Monat wird es Veranstaltungen geben, das Programm reicht vom „Neuseeländischen Frühstück“ über Burger-Abende hin zu „Grillen wie die Gauchos“.

Denis Luthardt und seine Frau Kristin betreiben seit 2015 das Grillcatering-Unternehmen „Streetgriller“, das den Angaben der beiden zufolge Veranstaltungen in ganz Norddeutschland bekocht – beziehungsweise begrillt, denn das Unternehmen setzt ausschließlich auf vor Ort zubereitete Barbecues. „Die normale Bratwurst kommt bei mir nicht auf den Tisch“, sagt Luthardt. Stattdessen setzen er und seine Frau auf Grillspezialitäten wie Pulled Porc sowie ausgefallene Burger und Steaks – soweit es möglich ist aus regionalen Zutaten, wie Kristin Luthardt betont.

Realgemeinde erfreut

Dass das Ehepaar jetzt den Ratskeller übernimmt, hat vor allem praktische Gründe: Die Räumlichkeiten am alten Standort haben mit dem Wachstum des Unternehmens nicht Schritt halten können. Im Ratskeller hingegen haben sie Zugriff auf eine große Küche, die sie für die Vorbereitungen ihrer Catering-Einsätze nutzen können. Diese sollen weiterhin im Vordergrund stehen – sich ausschließlich auf das stationäre Geschäft zu konzentrieren, hält Luthardt für nicht tragfähig.

Der Realgemeinde, der das Gebäude des Ratskellers gehört, kommt das entgegen. Denn das Gebäude wird als Dorfgemeinschaftshaus genutzt. Und die zahlreichen Veranstaltungen haben seit dem Rückzug des letzten Pächters im Jahr 2014 der Realgemeinde viel ehrenamtliche Arbeit abverlangt. Zig Stunden ehrenamtliches Engagement seien jährlich investiert worden, berichtet Hans-Hermann Müller, Vorsitzender der Realgemeinde. „Für uns bedeutet der neue Pächter in erster Linie eine Entlastung“, sagt er deshalb.

Start am Freitag, 2. März

Die Nutzung als Dorfgemeinschaftshaus soll indes fortgeführt werden, der Saal soll wie bisher für Feiern, Kulturveranstaltungen und Ähnliches genutzt werden. Die Mieter hätten dabei weiterhin freie Wahl bei den Catering-Unternehmen. „Nur ein anderer Griller kommt mir hier nicht ins Haus“, so Luthardt.

Für die Realgemeinde offenbar ein gutes Arrangement: „Das passt, sonst hätten wir es nicht gemacht“, sagt Müller. Und auch Ortsbürgermeister Pascal Schwedhelm ist von der Aussicht auf ein neues Etablissement begeistert: „Das wird bestimmt auch den ein oder anderen Auswärtigen anlocken“, sagt er über das Konzept. Wobei Luthardt sich nicht völlig vom einstigen Ratskeller lösen will: Zwar ist die Namensdiskussion ihm zufolge nicht abgeschlossen, aber Ratskeller soll die Gaststätte auch weiterhin heißen.

Abseits der Vermietungen als Dorfgemeinschaftshaus und der gelegentlichen Veranstaltungen, bei denen eine Anmeldung obligatorisch ist, wird es im Ratskeller aber vorerst kein regelmäßiges gastronomisches Angebot geben. Einzige Ausnahme: der offene Freitagabend jeweils am Anfang des Monats, bei dem es dank Luthardt künftig auch Kleinigkeiten zu essen geben soll. Am Freitag, 2. März, will Luthardt das auch als Gelegenheit für eine kleine Eröffnungsfeier nutzen und sein Können als Burger-Brater vorführen. Beginn ist um 19 Uhr.

Von Christoph Höland

Das Gewerbegebiet Breiter Anger in Duderstadt füllt sich. Doch nicht nur die Anzahl der Firmen wächst, sondern auch die Menge des Mülls, der immer wieder an den Wendehammern entsorgt wird. Mitarbeiter des Duderstädter Bauhofs sind in dem Bereich regelmäßig im Einsatz gegen den Unrat.

03.03.2018

Bei vermutlich 50 der rund 350 Bäume im Bereich des Duderstädter Walls sind die vom Orkan Friederike verursachten Schäden so groß, dass über deren Zukunft im Einzelfall entschieden werden muss. Dies berichtete der Vorsitzende des Baumauschusses, Mario Schröter, im Ortsrat Duderstadt.

03.03.2018
Duderstadt Konzert in der Obereichsfeldhalle - Nik P. kommt nach Leinefelde

Nik P. kommt mit seiner Band nach Leinefelde. Der Mehrfach ausgezeichnete Schlagersänger und Songschreiber tritt am Freitag, 9. März, in der Obereichsfeldhalle auf. Das Konzert beginnt um 20 Uhr.

02.03.2018