Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Erneuern und nachbessern
Die Region Duderstadt Erneuern und nachbessern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 02.03.2017
Von Rüdiger Franke
Die Ortsdurchfahrt Westerode Quelle: Wenzel
Anzeige
Westerode

In der ersten Hälfte des Jahres soll nach Vollmers Angaben die Ausschreibung für die Erneuerung der Westeröder Straße vom Kreisel bis zur Rosenthaler Straße. Die Arbeiten sollen dann von August bis September ausgeführt werden. Deshalb soll die Sanierung der Hauptwasserleitung vorangestellt werden, weshalb im April / Mai begonnen werde, die Ortsdurchfahrt teil- oder vollzusperren.

Keine neue Decke für die Rosenthaler Straße

Schlechte Nachrichten hatte Vollmer für die Erneuerung der Rosenthaler Straße zu verkünden. Die Arbeiten von der Westeröder Straße bis zum ehemaligen Bahnübergang werden nicht in 2017 beginnen - ebenso wie auch Hilkerode und Fuhrbach in diesem Jahr keine neue Decke bekämen, wie er beim Treffen der Ortsbürgermeister erfahren habe.

Anzeige

Arbeiten aus 2016 müssen nachgebessert werden

An anderer Stelle müsse nach Vollmers Angaben mehr gemacht werden als erwartet. Die im vergangenen Jahr fertiggestellten Arbeiten der Ortsdurchfahrt seien so mangelhaft ausgeführt worden, dass hier nachgearbeitet werden müsse. Wie der CDU-Fraktionsvorsitzende Michael Rust ergänzte, bröckele im Bereich der Mühlenstätte bereits alles wieder ab. Und auch die Bürgersteige seien trotz Rissen nicht durchgehend erneuert worden, so der Ortsbürgermeister.

Quelle: Franke

Im Ortsrat diskutierten die Mitglieder darüber hinaus über weitere verkehrsberuhigende Maßnahmen. Rust schlug große Pflanzkübel vor. Stefan Schindler (Gruppe WDB/Jan Rittmeier) verwies auf die Ampel in Teistungen, die bei zu schneller Fahrt auf Rot umspringt. Darüber hinaus laufe nach Vollmers Angaben eine Anfrage, ob die Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Umgehung aufgehoben werden könne, um die Nutzung der Umgehung für Autofahrer noch attraktiver zu machen.

Erneuter Start von Tempomessungen

Trotz der Messtafel am Ortseingang würden zahlreiche Autofahrer immer noch zu schnell in Westerode fahren, so Vollmer. Schon die erste Geschwindigkeitsmessung am 20. Juni vergangenen Jahres hätte dem Landkreis hohe Einnahmen beschert. Nachdem das Messgerät bei Messungen in anderen Ortsteilen zerstört worden sei, könnten und sollten nun wieder Geschwindigkeitsmessungen vorgenommen werden.rf