Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Falsche Polizisten in Duderstadt
Die Region Duderstadt Falsche Polizisten in Duderstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 08.11.2019
Schreckensgeschichte am Telefon: Vor allem auf ältere Menschen haben es die angeblichen Polizisten abgesehen. Quelle: dpa
Anzeige
Duderstadt

Wiederholt erhalten Menschen im Raum Duderstadt zur Zeit Anrufe vom Notruf 110. Doch die Anrufer sind keine Polizisten, sondern Betrüger, die Geld und Wertgegenstände erbeuten wollen. Die Polizeiinspektion Göttingen warnt vor dieser Masche und bittet Betroffene, die betrügerischen Anrufe zu melden.

Am Telefon bekämen die Betroffenen wahre Schreckensgeschichten erzählt, sagt Marco Otte, Beauftrager für Kriminalprävention der Polizei in Göttingen. Auf diese Weise wollten die Betrüger Menschen dazu bringen, ihnen Geld und Wertgegenstände zu übergeben. Die offenbar beliebteste Masche: Der angebliche Einbruch in der Nachbarschaft.

Wie die Betrüger vorgehen

Die Geschichte laute immer gleich, erklärt Otte: Es sei in der Nachbarschaft zu einem Einbruch gekommen. Die Polizei habe zwei Einbrecher festgenommen, zwei weitere seien jedoch auf der Flucht – und hätten es offenbar auch auf das Haus der Angerufenen abgesehen.

Der Ausweg, um Bargeld und Wertgegenstände zu schützen: Die Polizei schicke einen Beamten in Zivil vorbei, dem die Opfer ihre Kostbarkeiten anvertrauen könnten. Diese würden dann in die Asservatenkammer der Polizei gebracht, bis die flüchtigen Einbrecher gefasst seien.

Bislang waren die Betrüger mit ihrer Schreckensgeschichte nicht erfolgreich. Dennoch scheinen sie weiter auf die Masche zu setzen. Allein am Donnerstag, 7. November, seien 21 entsprechende Meldungen bei der Polizei eingegangen, teilt die Polizei mit. Noch viel mehr Menschen würden die betrügerischen Anrufe aber wahrscheinlich gar nicht melden, vermutet Marco Otte.

Was die Polizei rät

Dabei würde es der Polizei helfen, wenn die Menschen die Anrufe der falschen Polizisten konsequent melden würden, sagt Otte. Das ist bei Verdacht auf einen Betrugsversuch zu beachten:

  • Die Polizei ruft niemals unter Notruf-Nummer 110 an.
  • Die Polizei rät niemandem dazu, ihr Geld und Wertgegenstände zur Verwahrung zu übergeben oder Geld zu überweisen.
  • Die Polizei fordert niemanden dazu auf, Kontakt zu fremden Kontaktpersonen aufzunehmen.
  • Die Angerufenen sollten am Telefon nicht mit Fremden über ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse sprechen.
  • Stattdessen sollte, wer Opfer eines Betruges zu werden glaubt, einfach auflegen und anschließend unbedingt die Polizei informieren.

Mehr zur Betrugswelle am Telefon:

Falsche Polizeibeamte: Betrüger schlagen in Hollenstedt bei Northeim zu

Polizei informiert über falsche Polizisten

Betrügerische Anrufe nehmen wieder zu

So erkennen Sie falsche Polizisten und Wasserwerker

Von Tammo Kohlwes

Vor dreißig Jahren fiel über Nacht die Mauer. Das wird nicht nur im Eichsfelder Grenzlandmuseum gefeiert. Außerdem ist wieder Wurstmarkt in Duderstadt. Und es gibt viel tolle Live-Musik und andere Veranstaltungen. Die Tipps unserer Redaktion hier im Überblick.

08.11.2019
Erste Sozialraumkonferenz in Duderstadt - Was tun gegen die Kinderarmut im Untereichsfeld?

Was kann gegen Kinderarmut im Untereichsfeld getan werden? Ideen sollte eine Sozialraumkonferenz mit mehr als 100 Teilnehmern in Duderstadt bringen. Welche Ergebnisse wurden erzielt?

07.11.2019
Sparkassen-Zweckverband - Feike neu im Aufsichtsrat

Der Bürgermeister Duderstadts, Thorsten Feike (FDP), hat seinen Vorgänger Wolfgang Nolte (CDU) im Sparkassen-Zweckverband abgelöst – und im Aufsichtsrat. Das war im Vorfeld unklar geblieben.

07.11.2019