Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Bistum richtet Gesamtschule in Duderstadt ein
Die Region Duderstadt Bistum richtet Gesamtschule in Duderstadt ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 28.09.2009
Anzeige

Derzeit werde die St.-Ursula-Realschule nur einzügig geführt. „Das ist keine Situation, mit der sich eine Schule entwickeln kann“, begründet Jörg-Dieter Wächter den Schritt. Der Direktor der Hauptabteilung Bildung des Bistums formuliert den daraus gezogenen Schluss: „Wir haben für uns gesagt, wir werden ganz klar Position beziehen.“ Mit der IGS bekomme Duderstadt ein attraktives Zusatzangebot und das Bistum schaffe für die St.-Ursula-Schule eine Perspektive, so Wächter.
Die IGS-Pläne würden vom Kollegium mit großer Mehrheit getragen. 75 Prozent der Lehrer hätten sich für diese Schulform ausgesprochen, erklärt St.-Ursula-Schulleiter Ingo Bickel. Die Voraussetzungen seien gut. Gemeinsames Lernen und individuelle Förderung entsprächen dem Leitbild und dem pädagogischen Klima der Schule und dem sozialen Engagement der Schüler. Auch auf die Einrichtung der Sekundarstufe II sei die St.-Ursula-Schule eingerichtet. „Aus der Zeit der Orientierungsstufe haben wir fünf Gymnasiallehrer“, so Bickel.

Ganztagsangebot

Organisatorisch sei die Umwandlung in eine IGS kein Problem, erklärt Manfred Köhler, Referent für die Haupt- und Realschulen beim Bistum. Er verweist zudem auf die guten Voraussetzungen für ein Ganztagsangebot. Das sei für eine IGS sinnvoll und hier habe die St.-Ursula-Schule Erfahrung. Auch Duderstadts Propst Wolfgang Damm unterstützt die IGS-Pläne: „Ich wäre froh, wenn die katholische Schultradition in Duderstadt wieder eine solide Basis hat.“ Konfessionelle Einschränkungen werde es an der IGS jedoch nicht geben, erklärt Wächter.
Er hofft auf eine Einigung mit dem Landkreis Göttingen über die IGS-Einrichtung. Sollte das nicht möglich sein, werde das Bistum die IGS als Privatschule führen. „Der Landkreis würde uns zwingen, Schulgeld zu nehmen“, so Wächter. Das würde jedoch 50 Euro im Monat pro Kind sicher nicht überschreiten, schätzt er.

Von Ulrich Lottmann

Duderstadt Fahrbahn asphaltiert - Autobahn ist bald fertig
25.09.2009
25.09.2009