Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Blitzer an der Göttinger Straße repariert
Die Region Duderstadt Blitzer an der Göttinger Straße repariert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 23.03.2018
Arbeiter versehen den Blitzer an der Göttinger Straße mit einem aufrechten Mast.
Arbeiter versehen den Blitzer an der Göttinger Straße mit einem aufrechten Mast. Quelle: Eichner-Ramm
Anzeige
Duderstadt

Nur einen kurzen Moment an der Ampel nicht aufgepasst und schon blitzt es. Manch einen macht der Blitz auch darauf aufmerksam, dass der Versuch, die Gelbphase bis zum letzten Moment auszunutzen nicht von Erfolg gekrönt war. Statt „Dunkelgelb“ leuchtete die Ampel beim Passieren doch schon Rot. Autofahrern wird mit dem Blitzer so etwas wie die „Rote Karte“ gezeigt. Außer der Kontrollfunktion übt eine solche Anlage auch eine verkehrserzieherische Funktion aus. Doch funktioniert der Blitzer überhaupt, mag sich manch Verkehrsteilnehmer in den vergangenen Monaten in Duderstadt gefragt haben. Denn der Mast auf der Verkehrsinsel an der Einmündung der Northeimer Straße in die Göttinger Straße war nach einem Verkehrsunfall in Schräglage geraten.

Anlage war bei Unfall beschädigt worden

„Bei der beschädigten Rotlichtüberwachungsanlage in Duderstadt handelt es sich um ein Modell, bei dem die Rotlichtüberschreitung durch die Heckkamera messtechnisch dokumentiert wird“, hat Ulrich Lottmann, Pressesprecher des Landkreises Göttingen, erklärt. Die an der Duderstädter Kreuzung vorhandene Frontkamera sei optional und diene der Fahrererkennung.

Durch einen Verkehrsunfall sei der Mast der Frontkamera so geschädigt worden, dass diese nicht mehr den gesamten Fahrerausschnitt gezeigt habe, erläuterte Lottmann. „Die Messkamera war jedoch nicht beschädigt und wurde kurzfristig, im Rahmen einer turnusmäßigen Eichung, wieder geeicht, so dass die Anlage ununterbrochen Rotlichtüberschreitungen dokumentierte und diese verfolgt werden konnten.“

Im Jahr 2017 wurden an der Anlage in Duderstadt 538 Rotlichtüberschreitungen festgestellt, wie der Presseprecher des Landkreises mitteilte. Der Mast der Frontkamera sei nun erneuert, so dass diese nun wieder uneingeschränkt zur Fahrererkennung eingesetzt werden kann.

Nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg darf eine auf Rot stehende Lichtzeichenanlage nur in einem Fall überfahren werden: Wenn ein grüner Pfeil das Rechtsabbiegen erlaubt. In allen anderen Fällen wird der Autofahrer zur Kasse gebeten und füllt gleichzeitig sein Punktekonto in Flensburg. Der einfache Verstoß innerhalb der ersten Sekunde nach dem Umspringen in die Rotphase kostet 90 Euro und bringt dem Autofahrer einen Punkt. In Kombination mit den folgenden Vergehen werden zwei Punkte angerechnet. Kommt die Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer hinzu erhöht sich die Strafe auf 200 Euro. Bei Sachbeschädigung werden 240 Euro fällig.

200 Euro müssen Autofahrer auch bezahlen, wenn die Rotphase des sogenannten Wechsellichtzeichens beim Überfahren schon länger als eine Sekunde andauert. Wenn dann andere Verkehrsteilnehmer gefährdet werden, kostet es 320 Euro, bei zusätzlicher Sachbeschädigung sogar 360 Euro. Bei allen Delikten, für die zwei Punkte angerechnet werden, wird zusätzlich ein Fahrverbot ausgesprochen.

Von Rüdiger Franke

Duderstadt Unfall in Duderstadt - Zwei Kradfahrer verletzt
19.03.2018
22.03.2018
Duderstadt Programm in Duderstadt - Martin Luther und Fundraising
19.03.2018