Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Bekommt Duderstadt einen Europaplatz?
Die Region Duderstadt Bekommt Duderstadt einen Europaplatz?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 01.08.2019
Der Bereich rund um den Friedensglobus beim Stadthaus in Duderstadt – hier ein Archivbild mit Teilnehmern der Jahrestagung des Internationalen Versöhnungsbundes – soll zum Europaplatz werden. Quelle: Niklas Richter
Anzeige
Duderstadt

„Stadt voller Bewegung“ –unter diesem Slogan wirbt die Stadt Duderstadt für sich. Darüber hinaus sehen die Verantwortlichen, ihre Stadt auch als weltoffen an. Allen voran Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU). Er will den Außenbereich am Stadthaus etwas umgestalten und damit „einen kleinen Europaplatz“ schaffen, wie er in dieser Woche sagte.

Auf der Freifläche am Stadthaus zwischen Worbiser Straße und Auf der Klappe gibt es bereits den Friedensglobus, ein vom Eichsfelder Maler und Grafiker Friedrich Reimann geschaffenes Kunstwerk, das die Kinder der Welt symbolisiert. Ein Gegenstück steht in der französischen Partnerstadt Duderstadts, Combs-la-Ville. Der Rat der Stadt hatte unlängst darüber nachgedacht, am Stadthaus zusätzlich noch eine Friedenstaube zu installieren.

Entfernungen zu den Partnerstädten

Und auch die Duderstädter Partnerstädte sind am Außengelände des Stadthauses bereits präsent. Wegweiser zeigen die Richtungen und die Entfernungen nach Tauberbischofsheim (316 Kilometer), Combs-la-Ville in Frankreich (843 Kilometer) und Kartuzy in Polen (836 Kilometer).

„Die Städtepartnerschaften und Europa müssen gelebt werden“, hatte Nolte vor einiger Zeit im Rat der Stadt betont, als dort darüber diskutiert wurde, die Kreisverkehre in Duderstadt nach den Partnerstädten zu benennen. Eine erste Taufe sollte im Juni während des Besuchs einer Delegation aus Frankreich aus Anlass von 50 Jahre Städttepartnerschaft in Duderstadt erfolgen.

Willkommen heißt die Stadtverwaltung übriges nicht nur Gäste aus der Stadt und Europa auch im Stadthaus selbst – vom Eingang aus fallen seit einigen Wochen weiße Schriftzüge ins Auge – im mehreren Sprachen: Deutsch und Englisch, dazu Französisch und Polnisch. Sie leiten den Besucher zum „Wellcomecenter“ der Verwaltung, dem Bürgerbüro.

Die Autorin erreichen Sie per E-Mail an b.eichner-ramm@eichsfelder-tageblatt.de, telefonisch unter 05527/94997-12 oder über Facebook.

Von Britta Eichner-Ramm

Eines der Highlights auf dem zum Jubiläum umgestalteten LNS-Spielplatz ist eine inklusive Kinderschaukel für Rollstuhlfahrer. Die weist rund vier Wochen nach ihrer Einweihung aber bereits deutliche Beschädigungen auf – aufgrund falscher Nutzung durch Nicht-Rollstuhlfahrer.

01.08.2019

Mit einem Sommernachtsabend, einem Familientag und einem Besuch im Tabaluga-Haus wollen die Kolpingsmitglieder in Tiftlingerode Ausflüge für junge Familien anbieten.

01.08.2019

„Wo gibt es Tickets für das Konzert mit Peter Maffay und Johannes Oerding in Duderstadt?“ Diese Frage bewegt derzeit die Gemüter nicht nur im Eichsfeld. Die Frage nach den Karten und viele weitere beantworten wir hier.

01.08.2019