Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Bürgermeisterwahl in Duderstadt: Wahltermin steht im Dezember fest
Die Region Duderstadt Bürgermeisterwahl in Duderstadt: Wahltermin steht im Dezember fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 19.09.2013
Von Ulrich Lottmann
Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Duderstadt

Damit hält sich die CDU die Option einer erneuten Kandidatur von Amtsinhaber Wolfgang Nolte (CDU) offen. Am 25. Mai ist Europawahl. Ein gemeinsamer Termin mit der Bürgermeisterwahl spare Kosten und lasse auf eine höhere Wahlbeteiligung hoffen, begründete Lothar Dinges (WDB) den gemeinsamen Antrag der drei Ratsfraktionen.

„Fünfstellige Ausgaben für eine Wahl, die eine Woche oder zwei vorher stattfindet, müssen sie dem Bürger erklären“, warb Dinges um die Zustimmung der CDU.

Anzeige

„Sie wissen, dass der Bürgermeister nur bis zum 21. Mai gewählt werden kann“, hielt Gerardo Pizzano für die CDU dagegen. Damit spielte er auf den 67. Geburtstag von Nolte an diesem Datum und eine bevorstehende Änderung der Kommunalverfassung an.

Voraussichtlich wird der Landtag demnächst die Wählbarkeitsgrenze für Bürgermeister auf 67 Jahre anheben. Das heißt, Nolte könnte noch einmal antreten, wenn vor seinem Geburtstag gewählt wird.

„Es kann passieren was will"

Zwar sei mit dem Amtsinhaber noch nicht über eine erneute Kandidatur gesprochen worden, führte Lothar Koch (CDU) aus.  Aber: „Wir halten uns eine Tür offen“, erläuterte er den Widerstand der CDU gegen eine frühzeitige Festlegung auf den 25. Mai als Wahltermin.

„Es kann passieren was will, die Mehrheit wird am 2. Dezember entscheiden, wann gewählt wird“, gab er mit Verweis auf die kommende Ratssitzung das Abstimmungsverhalten der CDU-Fraktion vor.

Im Dezember ist auch die Gesetzeslage klar. Der Landtag berät am nächsten Mittwoch über die Anhebung der Wählbarkeitsgrenze. Sie ist Teil der geplanten Änderung der Kommunalverfassung mit dem Ziel, die Amtszeit von Bürgermeistern von acht auf fünf Jahre zu verkürzen und künftig an die Wahlperiode der Kommunalparlamente anzugleichen.