Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Büttenabend in Desingerode begeistert Publikum
Die Region Duderstadt Büttenabend in Desingerode begeistert Publikum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 29.11.2017
Die kleine Garde beim Büttenabend des Desingeröder Carneval Clubs von 1981.
Die kleine Garde beim Büttenabend des Desingeröder Carneval Clubs von 1981. Quelle: Schneemann
Anzeige
Desingerode

Erste Premiere war der Auftritt der neuen Minigarde. Viel Beifall gab es für die Aktiven, die fünf und sechs Jahre alt seien, wie Vorsitzender René Rudolph am Rande des Büttenabends berichtete. Die Vorbereitungen für die Auftritte hätten bereits Anfang September begonnen. Der Verein habe mittlerweile rund 150 Angehörige und damit so viel wie noch nie. Die Zahl der Mitglieder nehme kontinuierlich zu. Es kämen auch aus den umliegenden Dörfern viele Karnevalsbegeisterte hinzu.

Eine närrische Show begeistert das Publikum.

Kurze Sketche im Mittelpunkt

Das große Interesse an dem Eichsfelder Club spiegelte auch das Büttenabend wider, zu dem mehr als 25 Programmpunkte gehörten. Wie in Desingerode üblich, standen kurze Sketche im Mittelpunkt, die teilweise nur wenige Sekunden dauerten, dafür aber mit überraschenden Pointen endeten. Die Themen reichten von gruppentherapeutischen Sitzungen über das Fremdgehen bis hin zum Skatabend und Begebenheiten an einer Bar.

Der ehemalige Vorsitzende André Gatzemeier, der von 2007 bis 2017 Vorsitzender des Desingeröder Carneval Clubs und 27 Jahre im Ehrenamt tätig war, erfüllte sich einen lang gehegten Wunsch und hielt eine Büttenrede mit amüsanten Anspielungen auf das private Umfeld und Geschehnisse im Dorf. „Ein kleiner Traum wurde heute für mich wahr, ich hoffe, dass es unterhaltsam war“, sagte er zum Abschluss. Tosender Beifall zeigte, dass er mit seinem Beitrag den Geschmack des Publikums getroffen hatte. Die Begeisterung für Karneval scheint die Familie im Blut zu haben, denn auch sein Sohn Nick beeindruckte das Publikum als Wortakrobat.

Neue Prinzenpaare viel bejubelt

Werner Jahnel verblüffte das Publikum mit einer Doppelrolle. Geschickt verkleidet spielte er gleichzeitig einen Mann und eine Frau und sorgte damit für Lachsalven am laufenden Band. Dies gelang den Akteuren des DCV auch mit Gesangsauftritten. So überraschten Marleen Henkel, Anuva Isecke, Svenja Maring, Celine Oehne und Magdalena Bömeke die Zuschauer mit dem effektvoll vorgetragenen „Cellulite Song“.

Seinen ersten großen Auftritt hatte das neue Tanzmariechen Nele Grobstieg, die Lea Heinrich ablöste. Viel bejubelt wurden das Prinzenpaar Prinz Dominik I. und Prinzessin Sophie I., die beide eine kurze „Regierungserklärung“ abgaben und das Kinderprinzenpaar Johannes I. und Lars l.

Krönender Schlusspunkt war der Showtanz des Männerballetts. In einem aufwändig hergestellten Bühnenbild zeigten die Teilnehmer ihre urkomische Interpretation des Brettspiels Jumanji.

Von Axel Artmann

26.11.2017
Duderstadt Feilenfabrik-Gelände in Duderstadt - Strafzettel beim Fernseher-Kauf
26.11.2017
25.11.2017