Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt „Amazing Grace“ zum Abschied
Die Region Duderstadt „Amazing Grace“ zum Abschied
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:01 07.12.2019
Kommandeur Martin Kröger (l.) und Bürgermeister Thorsten Feike vorne r.) begrüßen die Zuhörer und zum 62. Wohltätigkeitskonzert des Bundespolizeiorchesters Hannover unter Leitung von Matthias Höfert (im Hintergrund stehend). Quelle: Niklas Richter
Anzeige
Duderstadt

Dirigent Matthias Höfert und seine Musiker waren zunächst skeptisch, ob des Veranstaltungsortes, der für das 62. Wohltätigkeitskonzert des Bundespolizeiorchesters in Duderstadt ausgewählt worden war. „Vor drei Wochen haben wir noch überlegt, ob wir in kleiner Besetzung im Rathaussaal auftreten“, sagte er. Allerdings habe man ihm hoch und heilig versprochen, die Sporthalle schön und weihnachtlich zu schmücken. Das sei gelungen, bilanzierte der Orchesterleiter. Und wie während des gut zweistündigen Konzerts am Freitagabend eindrucksvoll zu hören war, war auch Höferts Skepsis zur Akustik unbegründet.

Sporthalle wird zum Konzertsaal

Der „Konzertsaal“ in der Sporthalle der Bundespolizei am Euzenberg hat die Premiere des traditionellen vorweihnachtlichen Konzerts bestanden. Selbst in der letzten Reihe hörten die Besucher selbst die leisesten Töne. Einzig die Sicht auf die Musiker war mit zunehmender Entfernung zur Bühne schwieriger. Die 97-jährige Ella Weißmann war mit weiteren Senioren aus dem Altenpflege- und Seniorenwohnheim Am Park in Duderstadt zum Wohltätigkeitskonzert des Bundespolizeiorchesters gekommen. Ihr erster Konzertbesuch habe ihr gut gefallen, nur hätte sie gerne mehr gesehen, als nur die Hinterköpfe vor ihr.

„Trinken mit guten Gewissen und für den guten Zweck“

62. Wohltätigkeitskonzert des Bundespolizeiorchesters Hannover in der Sporthalle der Bundespolizeiabteilung Duderstadt unter Leitung von Matthias Höfert. Quelle: Niklas Richter

Seit mehr als sechs Jahrzehnten tritt das Bundespolizeiorchester Hannover in der Vorweihnachtszeit in Duderstadt für den guten Zweck auf. Diesmal am Standort der Bundespolizeiabteilung am Euzenberg. Kommandeur Martin Kröger und Bürgermeister Thorsten Feike (FDP) hießen die Musiker um Matthias Höfert und die etwa 330 Besucher willkommen. Der Reinerlös des von Bundespolizei und Stadt Duderstadt veranstalteten Konzerts komme wie schon in den vorigen Jahren den Duderstädter Wohlfahrtsverbänden zugute. Feike ermunterte die etwa 330 Konzertbesucher, in der Pause das Getränkeangebot zu nutzen: „Trinken Sie mit gutem Gewissen und für den guten Zweck.“

Informationen und Witzchen

Durch das Programm führte Musiker Dirk Hillebold. Er plauderte locker über Titel, Komponist und weitere Informationen zu den Stücken, und gab allerlei Witzchen zum Besten. Die Hauptrolle indes spielten die Profi-Musiker unter der Leitung von Höfert. Dass das Orchester zwar in großer Besetzung, aber in leicht dezimierter Zahl auf der Bühne stand, fiel im Publikum vermutlich kaum auf. Einige Orchestermitglieder waren krank und andere mussten in Potsdam aushelfen, sagte Höfert vor der Veranstaltung dem Tageblatt.

Breites musikalisches Repertoire

Das Wohltätigkeitskonzert am Nikolaustag bewies einmal mehr, wie breit gefächert das musikalische Repertoire des Bundespolizeiorchesters Hannover ist. Das Programm spannte einen Bogen von Klassik über Marsch, Filmmusik und rockigen Medleys bis hin zum klassischen Weihnachtslied. Ob im Zusammenspiel oder als Solisten – Beifall gab es am Freitagabend reichlich. So etwa für Ayaka Kunieda für ihr melodisch-schönes und präzises Spiel auf der Oboe beim Stück Kazabue, das den Erläuterungen Hillebolds zufolge der japanische Komponist für eine Fernsehserie komponiert hat.

Filmmusik und Lindenberg-Medley

Auch Filmmusiken spielte das Orchester. Bei „Game of Thrones“ kam nicht nur die spannungsgeladene Handlung musikalisch gut rüber, sondern auch die Einsätze der –Zitat Hillebold –„Rasselbande“ am Schlagwerk. Mit einem Udo-Lindenberg-Medley verwandelte sich das Bundespolizeiorchester ins „Panikorchester“ und präsentierte vor der Pause ein Arrangement mit Passagen aus „Ich mach mein Ding“, „Sonderzug nach Pankow“, „Andrea Doria“ und „Hinterm Horizont“.

Ein musikalisches Schauspiel: „Die Fliege“

„Bis jetzt finde ich es sehr gut“, kommentierte die 16-jährige Mina-Sophie Reischl zur Halbzeitpause. Sie sei schon mehrfach beim Wohltätigkeitskonzert von Bundespolizei und Stadt Duderstadt gewesen und schätze die Abwechslung der Lieder. Abwechslungsreich ging es auch nach der Pause im Programm weiter. Auf den „Marsch des Soldaten Robert Bruce“ von Messyasz-Rennaud folgte ein „Schauspiel“, wie Moderator Hillebold betonte. „Die Fliege“ von Oscar Navarro umschwirrte die Musiker, bis sie am Ende von Dirigent Höfert symbolisch erschlagen wurde. Es folgte die Filmmusik „Lady Caliph“ von Ennio Morricone und ein Santana-Medley unter anderem mit dem für das Orchester arrangierten Titel „Oye Como Va“.

Besinnliche Klänge zum Schluss

Schließlich wurde es dann noch besinnlich und weihnachtlich im Sporthallen-Konzertsaal, als das Bundespolizeiorchester „Ihr Hirten kommt in stiller Nacht“ und als Zugabe „Oh du Fröhliche“ spielte. Die zweite Zugabe hätten „die Duderstädter für Martin (Kröger) bestellt“, kündigte Höfert an, denn Martin Kröger werde den Standort Duderstadt verlassen. Für ihn und für die Duderstädter spielte das Bundespolizeiorchester „Amazing Grace“ zum Abschied.

Alte Bekannte in Duderstadt

Die Musiker des Bundespolizeiorchesters aus Hannover und ihr Leiter Matthias Höfert sind in Duderstadt alte Bekannte. „Bestimmt an die 40 Mal“ habe es Auftritte gegeben. Hinzu kommen die inzwischen 62 Wohltätigkeitskonzerte von Stadt Duderstadt und Bundespolizei. Höfert erinnert sich an ein besonders Erlebnis in Duderstadt: „Vor Jahren haben wir Anna Haase und Jochen Müller-Brinken als Solisten begleiten dürfen. Unter anderem ,Beim Schlafengehen’ aus ,Vier letzte Lieder’ von Richard Strauss sowie eine Vertonung von ,Stufen’ – das habe ich in bleibender Erinnerung.“

Mehr über das Bundespolizeiorchester Hannover gibt es hier.

Lesen Sie auch:

Bundespolizei Duderstadt feiert ökumenischen Advents-Gottesdienst

---------

Die Autorin erreichen Sie per E-Mail an b.eichner-ramm@eichsfelder-tageblatt.de oder unter Telefon 05527/9499712.

Von Britta Eichner-Ramm

Premiere in Heilbad Heiligenstadt: Erstmals zeigen Sarah von Neuburg und Lars-Christian Karde aus der MDR-„Jump Morningshow“ auf den Weihnachtsmarkt ein „Programm für die ganze Familie“. Am 14. Dezember soll es ab 18 Uhr viel Musik und Gewinnspiele geben.

07.12.2019

In großer Besetzung ist das Bundespolizeiorchester angereist. Das Wohltätigkeitskonzert von Stadt und Bundespolizeiabteilung Duderstadt steht bei den Musikern fest im Tourneeplan – diesmal zum 62. Mal.

06.12.2019

Ein Schallschutzgutachten für den Bereich Untere Straße und Nathestraße hat der Ortsrat Nesselröden während seiner Sitzung am Donnerstag gefordert. Er kämpft dort für Tempo 30.

06.12.2019