Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Bundesrat stimmt über Alt-Kennzeichen ab
Die Region Duderstadt Bundesrat stimmt über Alt-Kennzeichen ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:39 20.09.2012
Von Ulrich Lottmann
Anzeige
Berlin/Hannover

Die Länderkammer entscheidet am heutigen Freitag über die Änderung der Fahrzeug-Zulassungsverordnung.

Die Zustimmung des Bundesrates würde den Schlusspunkt unter die Diskussion über die Wiedereinführung von Alt-Kennzeichen wie DUD und HMÜ setzen. In der Region hatten sich die Städte Duderstadt und Hann. Münden dafür stark gemacht und damit einer bundesweiten Initiative angeschlossen. Auslöser war eine Studie des Heilbronner Professors für Tourismusmanagement, Ralf Borchert, der die Reaktivierung der Alt-Kennzeichen als Mittel des Stadtmarketings ins Gespräch gebracht hatte.

Das griff Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) auf und legte dem Bundesrat den Gesetzestext vor, der heute zur Abstimmung steht.

Niedersachsen wird zustimmen. Ein Ja auch der anderen Bundesländer prognostiziert die Sprecherin des niedersächsischen Verkehrsministeriums, Anna Neumann. Danach werde es schnell gehen, „die Fachkollegen haben vorgearbeitet“. Die Verordnung werde schnell in Landesrecht umgesetzt.

Das wird unter anderem vom Göttinger Bundestagsabgeordneten Lutz Knopek (FDP) begrüßt. „Wenn die Einführung freiwillig und zum Selbstkostenpreis erfolgt, sehe ich keine Gründe, warum die Wiedereinführung der alten Kennzeichen nicht funktionieren sollte.“

Faktisch wäre mit der neuen Verordnung auch die Einführung neuer Buchstabenkombinationen möglich. Die Einführung neuer, eigener Kennzeichen ist in den Gemeinden des Landkreises bislang jedoch kein Thema.