Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt CDU nominiert Stefan Koch
Die Region Duderstadt CDU nominiert Stefan Koch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 28.04.2019
Die drei CDU-Bewerber vor ihrer Vorstellung bei der Mitgliederversammlung (v.l.) Stefan Koch, Wolfgang Schöngraf und Stefan Stollberg. Quelle: Eichner-Ramm
Duderstadt

Die CDU-Mitgliederversammlung hat am Donnerstagabend Stefan Koch als Bürgermeister-Kandidaten nominiert. Er bekam im ersten Wahlgang 55 Prozent der Stimmen.

Ein „transparentes, offenes Verfahren“ hatte die Duderstädter Union angekündigt und bundesweit nach potenziellen Bewerbern gesucht. Bei der Nominierungsversammlung des CDU-Stadtverbandes am Donnerstagabend im Duderstädter Ortsteil Gerblingerode waren 186 der insgesamt mehr als 350 Mitglieder gekommen, um am Ende zu entscheiden, wen sie ins Rennen um die Nachfolge von Amtsinhaber Wolfgang Nolte (CDU) schicken wollen.

Drei interessierte Bewerber hatten bereits vorweg verkündet, dass sie gerne Bürgermeister der Stadt Duderstadt werden möchten: der 52 Jahre alte, gebürtige Eichsfelder und USA-Korrespondent für das Redaktionsnetzwerk Deutschland, Stefan Koch, der 54-Jährige Verwaltungsbeamte beim niedersächsischen Landesrechnungshof Wolfgang Schöngraf und der 50 Jahre alte selbstständige Versicherungsmakler und Immingeröder Ortsbürgermeister Stefan Stollberg.

Während der nicht-öffentlichen Mitgliederversammlung stellten die drei Bewerber sich und ihre Ziele vor. Jeweils eine Viertelstunde hatten sie dafür Zeit. Reden wie Lebensläufe der drei hatten „ganz unterschiedlichen Charakter“, fasste ein CDU-Mitglied seine Eindrücke zusammen. Beifall ernteten alle, und in der Pause gaben sich die Bewerber optimistisch. Im Versammlungssaal liefen Wetten, ob es einen zweiten Wahlgang geben oder bereits im ersten Durchgang einer der drei bereits mehr als 50 Prozent der Stimmen erhalten würde.

Am Ende fiel die Wahl im ersten Wahlgang auf Koch – mit einem eindeutigen Votum. Von den 186 Mitgliedern stimmten 102 und damit 55 Prozent für ihn. 67 Stimmen entfielen auf Schöngraf, 17 Mitglieder gaben Stollberg ihre Stimme. Ein Großteil der Stimmberechtigten, so verlautete aus CDU-Kreisen, stammte aus den Ortsverbänden Langenhagen und Brochthausen. Das deuteten Kochs Mitbewerber und weitere Teilnehmer der Versammlung als einen Grund für das Wahlergebnis. Kandidat Koch stammt aus Langenhagen. Sowohl Schöngraf als auch Stollberg äußerten sich enttäuscht über ihr Abschneiden. Wenn man mit einer Niederlage nicht leben könne, sagte Schöngraf, „darf man nicht antreten“. Und Stollberg meinte, er habe ein „so eindeutiges Ergebnis“ nicht erwartet.

Stefan Koch sagte am Abend: „Ich freue mich über das klare Ergebnis und die große Beteiligung der Mitglieder.“ Er lobte das Verfahren, mit dem die Duderstädter CDU ihren Bürgermeister-Kandidaten nominiert hat. „Man kann die Menschen begeistern, indem man sie entscheiden lässt“, sagte Koch. Die vergangenen Wochen seien für ihn eine „Tour des Zuhörens“ gewesen. Dabei seien immense Herausforderungen in den Dörfern und in der Kernstadt auszumachen gewesen. In seiner Rede hatte der 52-jährige Sohn des langjährigen CDU-Landtagsabgeordneten und stellvertretenden Duderstädter Bürgermeisters Lothar Koch Themen wie Digitalisierung, soziale Netzwerke und die Entwicklung der Dörfer hervorgehoben.

„Bürgermeister ist ein Amt für alle Bürger“, betonte der frisch nominierte Kandidat um die Nachfolge von Amtsinhaber Wolfgang Nolte. Stefan Koch kündigte an, „ganz offen Gespräche mit den anderen Parteien“ führen zu wollen. Um Projekte zu entwickeln und zu begleiten, „braucht man Mehrheiten“, sagte er.

Über die „tolle Zahl“ an Mitgliedern, die zur Urwahl gekommen waren, freute sich der Stadtverbandsvorsitzende Frank Germeshausen. Mit der Nominierung Kochs werde die CDU jetzt in Ruhe konstruktive Gespräche führen und sehen, „was für die Stadt das Beste ist“. Der CDU-Kreisvorsitzende und Göttinger Bundestagsabgeordnete Fritz Güntzler äußerte sich stolz darüber, dass sich 60 Prozent der Mitglieder zur Nominierung des Duderstädter Bürgermeisterkandidaten auf den Weg gemacht haben.

Amtsinhaber Wolfgang Nolte hatte Anfang Februar verkündet, dass er seine Amtszeit vorzeitig beenden will. Die Wahl des neuen Hauptverwaltungsbeamten der Stadt Duderstadt erfolgt am 1. September, eine mögliche Stichwahl wäre am 15. September.

Von Britta Eichner-Ramm

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Duderstadt Verzögerung des Baus am Schindanger - Sperrung in Duderstadt kurzfristig aufgehoben

Die Vollsperrung der Kreisstraße 112 / Ziegeleistraße in Duderstadt wird kurzfristig aufgehoben. Grund seien Verzögerung bei den Bauarbeiten, hat Günter Hartkens von der Straßenbaubehörde Goslar mitgeteilt.

25.04.2019
Duderstadt Leiterin dankt für Lebensmittelspenden - 23 Helfer engagieren sich bei Tafel in Duderstadt

Montags und donnerstags versorgen die Mitarbeiter der Tafel in Duderstadt bedürftige Familien mit Lebensmitteln. Zurzeit engagieren sich 23 Ehrenamtliche in der Ausgabe im evangelischen Gemeindehaus.

25.04.2019

Die Band Doble Sabor kommt erneut für ein Konzert nach Duderstadt. Am Sonnabend, 27. April, steht das Hotel zum Löwen im Zeichen kubanischer Musik.

25.04.2019