Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt DLRG Eichsfeld sucht Helfer in der Ausbildung
Die Region Duderstadt DLRG Eichsfeld sucht Helfer in der Ausbildung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 11.10.2019
Maximilian Jegerczyk, Leiter Verbandskommunikation bei der DLRG Eichsfeld, wirbt für neue Ausbilder. Quelle: Rüdiger Franke
Anzeige
Duderstadt

„Bei einem Schwimmkurs in Gieboldehausen mit zehn Kindern muss mindestens eine weitere Aufsichtsperson dabei sein“, erklärt Geschäftsführer Dieter Arend. Er selber leite zum Teil fünf Anfängerkurse pro Woche. „Wir wollen jetzt die Eltern ansprechen“, so Arend weiter. „Wir suchen jemanden, der die Aufsicht übernehmen würde.“ Der- oder diejenige würde auch gefördert werden, ergänzt Maximilian Jegerczyk, Leiter Verbandskommunikation bei der DLRG Eichsfeld. Die Förderung würde dann in Richtung Ausbildungshelfer gehen.

Element Wasser mögen

Voraussetzung für die Weiterbildung sei nur, dass die Interessenten schwimmen können, erläutert Arend. „Das Element Wasser sollte kein fremdes sein.“ Darüber hinaus sei der Umgang mit Kindern wichtig. „Alles andere bringen wir ihnen bei“, sagt der Geschäftsführer. Dazu zählen Dinge wie Tauchen und Abschleppen, um eine Person aus dem Wasser bringen zu können. Auch für den Erste-Hilfe-Kurs können die Lebensretter vor Ort ausbilden. „Wir würden die Interessenten für einen Kurs zusammenholen und für die Ausbildungstätigkeit befähigen.“ Die Weiterbildung sei auch mit keinen Kosten für den Teilnehmer verbunden.

Wer Spaß an der Tätigkeit findet, kann sich aber noch weiter fortbilden. Das Rettungschwimmabzeichen in Silber könne zum Beispiel ein weiterführendes Ziel sein, so Arend. Aber zunächst einmal wäre es schön, wenn sich Menschen finden, die helfen wollen. Es müsse auch niemand Angst haben, dass er weiterführende Verpflichtungen eingehe, sagt Jegerczyk. Es sei alles ehrenamtlich. Wenn Mitglieder sich einbringen wollen, sei das schön, aber das müssen sie selbst entscheiden. Er selber beispielsweise arbeite im Schichtdienst und könne von daher auch nicht garantieren, dass er jede Woche könne. Für die Kinder wäre es allerdings gut, wenn es während der Dauer eines Kurses nicht zu viel Fluktuation bei den Ausbildern gebe. „Die Bindung ist einfach stärker, wenn es immer nur eine Person macht“, erklärt Arend.

Im DLRG-Ortsverband Eichsfeld sind seit der Gründung im Jahr 1977 rund 50 Ausbilder ausgebildet worden. Zurzeit gebe es ein Team von elf bis zwölf Ausbildern, so Arend. „Aber nicht alle Ausbilder stehen für die Anfängerkurse zur Verfügung“, erzählt Jegerczyk. Einige würden zum Beispiel das Wettkampfteam trainieren. In Gieboldehausen sei eine Stammbesetzung von vier Schwimmlehrern. Hinzu komme eine Studentin, die aber nicht mehr durchgehend in der Heimat lebt. In Leinefelde stehen zwei Ausbilder zur Verfügung. In Duderstadt gebe es drei Sporttrainer plus zwei weitere. Dort steht allerdings zurzeit kein Hallenbad zur Verfügung.

Beckentiefen

Das Problem mit dem Hallenbad haben auch die Grundschulen. Die sind zum Teil nach Teistungen ausgewichen. Auch im Unterricht müsse immer noch eine zweite Aufsicht mit dabei sein. Für Lehrer gebe das Kultusministerium aber vor, dass der Lehrer für das Gewässer fit sein müsse, in dem er die Stunden hält. Wenn im Schwimmbad Gieboldehausen der Hubboden auf 80 Zentimeter hochgefahren wird, dann muss er dafür befähigt sein. Maximal sei das Becken wie auch in Leinefelde 1,80 Meter tief. Im Freibad Duderstadt hingegen weise die tiefste Stelle 3,40 Meter auf.

„Wir wollen den Schwimmsport und die Befähigung fördern“, sagt Arend. Er hofft, dass sich Helfer finden, die die Lebensretter bei der Ausbildung unterstützen.

Interessierte können sich in der Geschäftsstelle montags, mittwochs und freitags von 10 bis 12 Uhr melden unter Telefon 05527 / 73 804 sowie unter der Mobilnummer 0171 / 413 83 82.

1977 als DLRG Ortsgruppe Duderstadt gegründet

Der Ortsverband Eichsfeld der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) wurde 1977 als DLRG Ortsgruppe Duderstadt gegründet, nachdem er in den Jahren zuvor ein Stützpunkt der DLRG Ortsgruppe Herzberg/Harz gewesen ist. Mittlerweile hat der Verein mehrere hundert Mitglieder im gesamten Eichsfeld auf thüringer und niedersächsischer Seite sowie in der Region östlich von Göttingen. Die Geschäftsstelle der DLRG Eichsfeld an der Teistunger Straße 45 zwischen Gerblingerode und Teistungen ist montags, mittwochs und freitags von 10 bis 12 Uhr besetzt und unter Telefon 05527 / 7 38 04 und 0171 / 413 83 82 sowie per E-Mail an dlrg-eichsfeld@t-online.de zu erreichen. Der Verein informiert auf seiner Webseite eichsfeld.dlrg.de. Wer die Arbeit der Lebensretter unterstützen möchte, kann Fördermitglied werden oder den Verein mit einer Spende auf das Konto mit der IBAN DE41 2605 1260 0000 1171 01 bei der Sparkasse Duderstadt fördern.

Von Rüdiger Franke

Die Eichsfelder Heimatzeitschrift (EHZ) ist erneut in einer Doppelausgabe erschienen. Leser werden im Herbst-Heft über Ereignisse in der Region zwischen Lindau und Heyerode informiert – vergangene und aktuelle.

11.10.2019

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat am Donnerstagabend in Berlingerode im Landkreis Eichsfeld eine neue Produktionsstätte der Firma McAirlaid’s eingeweiht. Im Anschluss nahm er an einer Podiumsdiskussion teil.

11.10.2019

Das Eichsfeldmuseum freut sich über eine besondere Schenkung. Wie die Stadtverwaltung Heilbad Heiligenstadt mitteilt, erhielt die Einrichtung zwei Riemenschneider-Repliken aus einem Nachlass.

11.10.2019