Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Die Region So hat das Obereichsfeld gewählt
Die Region Duderstadt Die Region So hat das Obereichsfeld gewählt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 28.10.2019
Bodo Ramelow holt mit seiner Partei Die Linke in Thüringen die meisten Stimmen, im Obereichsfeld hat sich allerdings die CDU durchgesetzt. Quelle: dpa
Anzeige
Eichsfeld

Das vorläufige Ergebnis der Landtagswahl in Thüringen steht fest. Bodo Ramelow (Die Linke) bekam erneut das Vertrauen der Wähler zugesprochen und 31 Prozent der Stimmen. Björn Höcke (AfD) folgt auf Platz zwei mit 23,4 Prozent. Die CDU stürzte auf 21,8 Prozent und die SPD auf 8,2 Prozent ab. Bündnis 90/Die Grünen und FDP schafften beide knapp den Einzug in den Thüringer Landtag.

Im Eichsfeld weicht die Stimmverteilung jedoch stark vom Rest des Landes ab. Im Wahlkreis Eichsfeld I gewann Dr. Thadäus König (CDU) mit 49 Prozent deutlich vor Björn Höcke, der in seinem Kreis 21,4 Prozent der Stimmen bekam. Marit Wagler (Die Linke) lag unter dem landesweiten Ergebnis ihrer Partei und erhielt 12,5 Prozent der Wahlkreisstimmen. Norbert Sondermann (Bündnis 90/Die Grünen) bekam 6 Prozent und Birgit Pelke (SPD) 5,4 Prozent der Erststimmen im Kreis Eichsfeld I. Ronald Krügel (FDP) kam auf 3,7 Prozent. Im Vergleich zur Landtagswahl 2014 verlor die CDU 6,4 Prozent der Wahlkreisstimmen, während die AfD 12,8 Prozent zulegte.

CDU-Kandidat König legt noch zu

In Heilbad-Heiligenstadt erzielte König ein Ergebnis von 47,2 Prozent und bekam damit sogar etwas mehr Stimmen als vor fünf Jahren. Höcke kam auf 19,9 Prozent, was 11,9 Prozent mehr im Vergleich zur vergangenen Landtagswahl entsprechen.

Den Wahlkreis Eichsfeld II gewann die CDU ebenfalls. 41,5 Prozent der Wähler gaben Christina Tasch (CDU) ihre Erststimme. Tasch liegt damit deutlich vor Jürgen Schwerdt (AfD), der aus dem Stand auf 20,2 Prozent kam, und Sigrid Hupach (Die Linke), der 18,1 Prozent der Wähler ihr Vertrauen aussprachen. Auf Platz vier folgt Sandy Kirchner (SPD) mit 7,4 Prozent, vor Martin Miethlau (FDP), den 5,2 Prozent wählten. Simeon Schroeter (Bündnis 90/Die Grünen) kam auf 4 Prozent der Erststimmen. Die CDU hatte mit 13,7 Prozent weniger Erststimmen im Kreis Eichsfeld II im Vergleich zur Landtagswahl 2014 einen deutlich größeren Verlust vorzuweisen als im Kreis Eichsfeld I.

In Leinefelde-Worbis wählten 37 Prozent der Bürger Christina Tasch. Jürgen Schwerdt belegte mit 21,2 Prozent knapp den zweiten Platz vor Sigrid Hupach (Die Linke), die auf 21,1 Prozent der Erststimmen kam.

Von Pascal Wienecke

Die Region Göttinger Literaturherbst - Diskussion mit Luisa Neubauer

Beim Göttinger Literaturherbst wird am 21. Oktober über Klimawandel diskutiert. Die Mitinitiatorin der deutschen Fridays for Future-Bewegung, Luisa Neubauer, nimmt an der Debatte teil.

20.10.2019
Die Region Gemütliches Beisammensein - Fuhrbacher Kirmes startet am Freitag

Die Fuhrbacher Kirmes wird in diesem Jahr von Freitag, 18. Oktober, bis Sonntag, 20. Oktober gefeiert. Drei Tage lang wird den Gästen ein umfangreiches Programm geboten.

14.10.2019

Gute Laune, Tanz und Bier: Die Zeit der Oktoberfeste ist am Wochenende auch im Eichsfeld angebrochen.

22.09.2019