Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Duderstadt: Junge Künstler stellen beeindruckende Werke aus
Die Region Duderstadt Duderstadt: Junge Künstler stellen beeindruckende Werke aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:57 28.06.2013
Kunst in der Verwaltung: Darius Schanz, H.-J. Bonitz, C. Mosler, Laura-Jane Lange, S. Tegtmeier, W. Nolte und Nadine Schmiedekind (v.l.).
Kunst in der Verwaltung: Darius Schanz, H.-J. Bonitz, C. Mosler, Laura-Jane Lange, S. Tegtmeier, W. Nolte und Nadine Schmiedekind (v.l.). Quelle: IS
Anzeige
Duderstadt

Etwa 50 Acrylbilder von Kindern und Jugendlichen, aber auch von den Mitarbeitern des Jugendfreizeitheims (Jufi) zieren zurzeit die Wände auf den Fluren des Duderstädter Stadthauses. „Seit 2007 bieten wir regelmäßig jungen Menschen ein Forum, um ihre Werke auszustellen.

Damit wollen wir Eltern, Freunden und Bürgern, die sich die junge Kunst ansehen, ermöglichen, das Stadthaus als offenen Ort zu begreifen“, sagt Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) als Hausherr. Unterstützt wird die Aktion vom Kulturbeauftragten der Stadt Horst Bonitz.

Entstanden sind die Bilder während verschiedener Ferienaktionen des Kinder- und Jugendbüros im Jufi. „Wir arbeiten schon seit langem mit der Künstlerin Christiane Mosler zusammen“, sagt Jugendreferentin Sabine Tegtmeier und lobt die Kooperation des Jufi mit der Fachfrau für Farben und Formen, die zugleich Vorsitzende des Duderstädter Kunstvereins Kontura ist.

Diesmal habe Mosler fünf Bereiche vorgegeben: Natur- und Lichtimpressionen, Kunst der Aborigines, Feuerdrachen, Ausdrucksmalerei und ein freies Thema. „Mit der Malerei stoßen Kinder manchmal an ihre Grenzen, entdecken aber auch ganz neue Ausdrucksweisen für sich selbst. Ich beobachte zum Beispiel leistungsschwache Kinder, die beim Malen plötzlich enorme Ausdauer und Konzentration entwickeln“, nennt Mosler einige Aspekte für den positiven Einfluss von künstlerischem Schaffen.

Tatsächlich erschließt sich das Alter der Kinder keineswegs immer beim Betrachten eines Bildes. So sind unter dem Thema Lichtimpressionen in der oberen Etage des Rathauses Werke zu sehen, die geradezu zu explodieren scheinen. Starke Kontraste und große Dynamik zeigen Lebendigkeit, und erst das Schildchen am Bilderrahmen verrät, dass die Künstlerin Marie Christin Hoppmann erst sieben Jahre alt ist.

Die Bilder können ab sofort  im Stadthaus Duderstadt, Worbiser Straße 9, während der üblichen Öffnungszeiten besichtigt werden.

Von Claudia Nachtwey