Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Duderstadt Klimaschutzmanager: Duderstadt schafft neue Stelle
Die Region Duderstadt

Duderstadt schafft neue Stelle für Klimaschutzmanagement

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 27.12.2021
Im Duderstädter Stadthaus soll es künftig eine Stelle für das Klimaschutzmanagement geben.
Im Duderstädter Stadthaus soll es künftig eine Stelle für das Klimaschutzmanagement geben. Quelle: Rüdiger Franke
Anzeige
Duderstadt

Die Stadt Duderstadt soll künftig einen Klimaschutzmanager beschäftigen. Das hat der Rat in seiner Dezember-Sitzung beschlossen. Die Stelle für das Klimaschutzmanagement soll unabhängig davon, ob die Stadt dafür Fördermittel bekommt oder nicht, neu geschaffen werden.

Die neue Mitarbeiterin oder der neue Mitarbeiter soll nach den Fördervorgaben ein Klimaschutzkonzept für die gesamte Stadt Duderstadt entwickeln. Dieses soll aufzeigen, welche technischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen in Duderstadt bestehen. Außerdem sollen Maßnahmen und Handlungsempfehlungen definiert und ein Controllingsystem aufgebaut werden.

Unabhängig von einer Förderantragsberechtigung für die Stadt Duderstadt soll die neue Stelle im Stellenplan 2022 vorgesehen und gegebenenfalls unter Berücksichtigung möglicher Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten zunächst befristet im Haushaltsplan berücksichtigt werden. Die Stelle soll zunächst befristet ausgeschrieben, eine Option der Entfristung aber möglich sein.

Der Bund fördert im Rahmen der Kommunalrichtlinie die Erstellung integrierter Klimaschutzkonzepte sowie Klimaschutzkonzepte für die besonders klimarelevanten Handlungsbereiche „Wärme- und Kältenutzung“ und „Mobilität“ durch Zuschüsse im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI). Die Zuschüsse liegen zwischen 65 und 90 Prozent, je nach Voraussetzung der Kommune.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Gäbe es eine 75-prozentige Förderung, bestünde seitens der Stadt Duderstadt ein Anteil von rund 28 000 Euro jährlich, für zwei Jahre 56 000 Euro.

Mit der Besetzung der Klimaschutzstelle ist zudem beabsichtigt, an dem von der Energieagentur Region Göttingen initiierten Klimaschutznetzwerk teilzunehmen. Den finanziellen Anteil beziffert die Stadtverwaltung dafür auf etwa 5000 Euro jährlich. Das Netzwerk hat eine Laufzeit von drei Jahren, sodass 15 000 Euro notwendig sind.

Von Britta Eichner-Ramm

TÜV rät zur Vorbereitung - So rostet das Auto auch im Winter nicht
27.12.2021
27.12.2021