Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Nach erneuter Reparatur: Anreischke wieder in Aktion
Die Region Duderstadt Nach erneuter Reparatur: Anreischke wieder in Aktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 03.12.2019
Nach der erneuten Reparatur des Anreischke-Glockenspiels auf dem Rathausdach funktioniert die Technik wieder. Duderstadts neuer Bürgermeister Thorsten Feike ist zusammen mit dem städtischen Fachdienstleiter Kultur und Bildung, Horst Bonitz, erstmals auf den Dachboden gestiegen und schaute der Anreischkenfigur beim Duderstadt-Lied über die Schulter. Quelle: Eichner-Ramm
Anzeige
Duderstadt

Wenn alte Technik auf neue stößt, wird es mitunter kompliziert, beides in Einklang zu bringen. Davon können die Duderstädter ein Lied singen, beziehungsweise ein Glockenlied spielen. Nach einer ersten aufwendigen Reparatur des Anreischke-Glockenspiels am Rathausturm musste vor kurzem erneut die Fachfirma ran an die Steuereinheit, denn es gab Misstöne.

Erster Besuch auf dem Rathausdachboden

Davon, dass jetzt wieder alles funktioniert, hat sich der neue Bürgermeister Thorsten Feike (FDP) bei einem Besuch auf dem Rathausdachboden überzeugt. „Ich bin das erste Mal hier oben“, gestand er am Dienstag beim Aufstieg mit Hausmeister Markus Merten und dem Fachbereichsleiter für Kultur und Bildung, Horst Bonitz. Punkt 11 Uhr schaute Feike der Anreischkenfigur beim Duderstadt-Lied über die Schulter und ließ sich von Bonitz nicht nur die Funktionsweise erläutern sondern auch warum die Duderstädter Symbolfigur zuletzt immer wieder Probleme bereitet hatte.

Immerhin beliefen sich die Kosten für die Erneuerung der Steuerung und für die Programmierung des Glockenspiels im Rathaus belaufen sich auf insgesamt 9500 Euro. Vor allem die Steuerungseinheit habe in der Vergangenheit Schwierigkeiten gemacht, erklärte Bonitz. Diese sorgt dafür, dass sich mit dem ersten Glockenschlag des Glockenspiels die Fensterluken des Rathaustürmchens zur vorprogrammierten Zeit öffnen, der Anreischken-Kopf zur Melodie des Glockenspiels auf einer Schiene hinausfährt und dem Volk auf der Marktstraße zunickt.

„Mein Duderstadt am Brehmestrand

Anreischkenfigur nickt aus seiner Turmluke wieder zur Marktstraße hinunter. Quelle: Eichner-Ramm

Zu jeder ungeraden Stunde soll die Figur aus seinem Turmfenster im historischen Rathaus über die Dächer von Duderstadt schauen, während das Glockenspiel in der Zeit von 9 bis 19 Uhr die Melodie „Mein Duderstadt am Brehmestrand“ spielt. Allerdings hatte die Holzfigur irgendwann gemacht, was er wollte – fuhr ein und aus und spielte den Duderstädtern bis spät am Abend die Melodie vor. Hausmeister Markus Merten griff ein und sperrte den Anreischken zunächst in seinem Turmverschlag ein.

Monatelang mussten die Duderstädter und die Besucher der Stadt auf das Wahrzeichen verzichten. Es hatte sich herausgestellt, dass die Steuerungsanlage des Anreischken und des Glockenspiels abgängig und eine Erneuerung notwendig war, erinnerte Bonitz. „Die Spezialfirma Korfhage und Söhne aus Melle ist von der Stadt Duderstadt damit beauftragt worden und hat die Terminvorgabe eingehalten“, so der Fachdienstleiter.

So klingt der Anreischke:

Zum Ratsessen im Rahmen des Duderstädter Schützenfestes im Sommer 2019 sollte alles wieder funktionieren. Von Bernward Hellbrück neu am Keyboard eingespielt wurde bis dahin nicht nur das Stadt-Lied „Mein Duderstadt am Brehmestrand“ (zu hören um 9, 11, 13, 15 und 17 Uhr) sowie neu die Melodie von „Kein schöner Land“ (zu hören um 19 Uhr) und auch die Europa-Hymne „Freude schöner Götterfunken“ (zu hören zu besonderen Anlässen). Zunächst funktionierte auch alles nach Plan.

Duderstadts neuer Bürgermeister Thorsten Feike (r.) lässt sich von Horst Bonitz das Keyboard zeigen, über das die Melodien für das Anreischke-Glockenspiel eingespielt wird. Quelle: Eichner-Ramm

Aber „in der Praxis traten dann leider hörbare Probleme bei der Wiedergabe des Liedes auf“, so Bonitz, „unter anderem durch die Erschwernis beim Einspielen unter Berücksichtigung der acht zur Verfügung stehenden Glocken des Glockenspiels und der notwendigen Impulssetzung zum Aus- und Einfahren des Anreischken“. Bonitz zufolge konnten nicht alle eingespielten Noten nicht von den Glocken wiedergegeben werden, so dass die Misstöne den Bürgern aufgefallen waren.

Korrektur der Steuerung notwendig

Der städtische Fachdienstleiter Kultur und Bildung, Horst Bonitz, an der Steuereinheit des Anreischke-Glockenspiels. Quelle: Eichner-Ramm

Erneut musste die Fachfirma ran, um die notwendigen Korrekturen vorzunehmen. Auch ein erneutes Einspielen der Melodien war erforderlich. Aus terminlichen Gründen war das erst Mitte November möglich. „Im Nachgang gab es leider neue Probleme mit dem Aus- und Einfahren des Anreischken. Aus diesem Grund wurde eine nochmalige Korrektur bei der Steuerung notwendig“, ergänzt Bonitz. Diese wurde nun vor wenigen Tagen vorgenommen. „Seitdem ist alles wieder in Ordnung und der Anreischke grüßt wieder zuverlässig vom Rathausturm.“

Der Auftritt des Anreischkes dauert übrigens exakt eine Minute und zehn Sekunden. Das Glockenspiel besteht aus acht Glocken und ermöglicht acht Oktaven. Die Bewegungsmechanik, angetrieben von einem Elektromotor, stamme aus den 50er-Jahren, erfuhr der Bürgermeister von Bonitz. Die Steuereinheit indes basiere auf moderner Technik.

Lesen Sie auch:

Glockenspiele in der Region

In der Region gibt es außer dem Anreischken am historischen Rathaus Duderstadt weitere Glockenspiele. In Hann. Münden etwa erklingt vom Giebel der Prachtfassade des historischen Rathauses dreimal täglich (12, 15 und 17 Uhr) das Glockenspiel mit einem Spottlied auf Doktor Eisenbart. Der Figurenumlauf stellt eine Behandlung des legendären Wanderarztes Johann Andreas Eisenbart dar.

Ohne Figuren können Besicher der Göttinger Innenstadt dem Glockenspiel am Gebäude an der Langen Geismarstraße 44 lauschen. Von den zwölf Glocken erklingen täglich um 11, 12, 16 und 17 Uhr verschiedene Lieder. Auch in der Altstadt von Einbeck gibt es ein Glockenspiel ohne Figuren, das zurzeit jedoch nicht in Betrieb ist.

 Schließlich gibt es auch in der Stadt Goslar ein Glocken- und Figurenspiel auf dem Zwerchgiebel des früheren Kämmereigebäudes auf dem Marktplatz in der Altstadt zu erleben: täglich um 9, 12, 15 und 18 Uhr mit Figurenumlauf. Zusätzlich erklingt in der Weihnachtszeit um 10.01 „Jingle Bells“ und um 20.01 Uhr „Stille Nacht“ ohne Figurenumlauf. Der Figurenumlauf in Goslar erzählt die Geschichte des Rammelsberger Bergbaus.

Die Autorin erreichen Sie per E-Mail an b.eichner-ramm@eichsfelder-tageblatt.de oder unter Telefon 05527/9499712.

Von Britta Eichner-Ramm

Duderstadt 52-Jähriger in Berlin aufgegriffen - Vermisster aus Hainich-Klinikum wieder da

Der 52-Jährige aus Mühlhausen, der seit Sonntag vermisst wurde, ist gefunden. Er wurde in Berlin aufgegriffen.

03.12.2019

Trockenheit und das Alter haben einigen Bäumen am Streuobstlehrpfad Mingerode zugesetzt. Einige Exemplare sind jetzt entfernt und durch neue Obstbäume alter Sorten ersetzt worden.

03.12.2019

Jule Bleckert, Linas Rittmeier und vier weitere Jugendliche will der Ortsrat Nesselröden als Ortsjugendpfleger einsetzen. Sie sollen den Jugendraum führen, sagt Ortsbürgermeister Bernd Frölich (CDU).

03.12.2019