Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Duderstädter Gymnasium braucht mehr Räume
Die Region Duderstadt Duderstädter Gymnasium braucht mehr Räume
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:20 10.07.2019
Der Schulausschuss des Kreistages informierte sich Ende November 2018 in Duderstadt über die Schulsituation vor Ort. Im Hintergrund das Container-Provisorium. Quelle: Eichner-Ramm
Duderstadt

Um dringend notwendige neue Unterrichtsräume am Eichsfeld-Gymnasium Duderstadt (EGD) zu schaffen, wird aktuell über ein sogenanntes ÖPP-Modell nachgedacht. Die drei Buchstaben stehen für „Öffentlich-private Partnerschaft“. Öffentliche Hand und Unternehmen der freien Wirtschaft verwirklichen bei ÖPP-Modellen Projekte, für die eine Gebietskörperschaft, wie etwa eine Stadt oder ein Landkreis als Gemeindeverband, allein nicht in der Lage wäre. Eine solche Zweckgemeinschaft könnte zustande kommen, um die Platznot am Gymnasium in Duderstadt zu beenden, sagt Schulleiter Thomas Nebenführ auf Anfrage des Tageblatts.

Seit Jahren gibt es Provisorien

Es besteht auf jeden Fall akuter Handlungsbedarf. Seit Jahren reichen die Unterrichtsräume hinten und vorne nicht aus, um alle Schüler an einem Standort und unter einem Dach zu unterrichten. Jüngstes Provisorium ist eine Containerburg, die Ende des vergangenen Jahres auf dem Gelände der Bildungsstätte Auf der Klappe aufgestellt worden ist. „Mobile Unterrichtsräume“ werden die bunten Module genannt, in denen die Jahrgangsstufe 11 für das Leben lernt. Für die 5. und 6. Klassen – es sind ihrer jeweils fünf Klassen - sind Räume in der Sekundarschule „Astrid Lindgren“ reserviert, die über einen Kilometer vom Gymnasium entfernt liegt. Diese Außenstelle trägt die Bezeichnung „EGD-Junior“ und existiert bereits seit dem Jahr 2004.

ÖPP-Modell könnte in Frage kommen

Nebenführ berichtet von kürzlich stattgefundenen Gesprächen mit Vertretern des Landkreises, des Bauamtes und des Schulverwaltungsamtes. „Dabei ist auch sondiert worden, ob ein ÖPP-Modell in Frage kommen kann, um einen möglichen Erweiterungsbau zu realisieren“, erläutert der Schulleiter. Alles stehe diesbezüglich aber noch am Anfang, ausgereifte Pläne oder sogar eine Projektierung liegen noch nicht vor.

Ziel sei es aber, alle Schüler und alle Lehrer möglichst rasch wieder an einem Ort zu versammeln. Das ist kein neues Ziel, aber möglicherweise kommt jetzt Bewegung in die Sache. Immerhin ließ Kreisrat Marcel Riethig (SPD) bei der feierlichen Zeugnisübergabe an die frisch gebackenen Abiturienten am 28. Juni wissen: „Der Landkreis arbeitet daran, dass hier in Zukunft unter einem Dach unterrichtet wird.“ Die örtlich zerrissene Situation der Beschulung wirke sich natürlich negativ auf den Unterrichtsalltag aus, sagt Nebenführ. 48 Lehrer müssten hin und her pendeln, diese Zeit könnte fraglos besser genutzt werden.

„Die Kreisverwaltung prüft Optionen“

„Es ist bekannt, dass die Raumsituation am Eichsfeld-Gymnasium seitens der Schule als unbefriedigend eingeschätzt wird“, erklärt der Sprecher des Landkreises Göttingen, Ulrich Lottmann, auf Nachfrage des Tageblatts. „Hintergrund sind unter anderem die Außenstellensituation des EGD-Junior und künftig zu erwartende Schülerzahlen.“ Zudem wünsche die Schule eine größere Flexibilität bei der Raumnutzung. Der Unterricht, so Lottmann, sei davon derzeit aber nicht beeinträchtigt.

Er lässt wissen: „Die Kreisverwaltung prüft derzeit verschiedene Optionen. Dabei spielen strategische Faktoren eine Rolle. Neben den Wünschen des EGD sind die Interessen weiterer Akteure zu berücksichtigen und für schulische Angebote am Standort Duderstadt tragfähige Lösungen zu finden.“

„Konkretes voraussichtlich im Herbst“

Ob und in welcher Form eine bauliche Erweiterung am Schulzentrum Auf der Klappe räumlich und finanziell sinnvoll ist, könne zu diesem Zeitpunkt noch nicht gesagt werden. „Konkrete Vorschläge werden voraussichtlich im Herbst dem Kreistag zur Entscheidung vorgelegt“, so Lottmann zum Stand der Dinge.

Von Ulrich Meinhard

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 77-jähriger Skodafahrer hatte am Mittwochvormittag Gas und Bremse verwechselt. Die Fahrt endete abrupt an einer Mauer.

10.07.2019
Duderstadt Heiligenstadt - BMW fängt Feuer

Ein Kabelbrand hat vermutlich ein Feuer ausgelöst. Die Feuerwehr löschte den BMW in Heiligenstadt.

10.07.2019

Die 16-jährige Duderstädter Schützin Paula Roeßing hat im Juli drei niedersächsische Landestitel errungen. Ihr Großvater ist ebenfalls erfolgreicher Schütze und seit 70 Jahren aktiv.

10.07.2019