Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Duderstädter Kontaktbeamte verabschiedet sich
Die Region Duderstadt Duderstädter Kontaktbeamte verabschiedet sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 31.05.2017
Von Claudia Nachtwey
Der Duderstädter Kontaktbeamte verabschiedet sich aus dem Polizeidienst in den Ruhestand. Quelle: Richter
Anzeige
Duderstadt

„Ich möchte mich heute zuerst bei allen Ehrengästen bedanken“, sagte Müller in seiner Ansprache und ergänzte sogleich: „Ihr alle seid nämlich meine Ehrengäste.“ Besonderer Dank galt seiner Familie sowie dem ehemaligen, inzwischen verstorbenen Dienststellenleiter Henning Asmus, der Müller 1980 nach Duderstadt geholt hatte – eigentlich für drei Monate, doch daraus seien 37 Jahre geworden. Kein einziges habe er bereut, sagte Müller.

„Der bunte Hund der Duderstädter Polizeikomission brauchte nie ein Namensschild“, spielte der heutige Duderstädter Dienststellenleiter Karl-Hubert Wüstefeld augenzwinkernd auf den hohen Bekanntheitsgrad von Ka-Ro Müller an. Blumen hatte der Polizeichef für Müllers Frau Marlies mitgebracht, wobei er auch die Belastung der Polizistenfamilie betonte, die mit Schichtdienst und manchmal mit schwer zu verkraftenden Einsätzen wie tödlichen Verkehrsunfällen klarkommen müsse. Damit der nun in den Ruhestand entlassene Kollege keine Langeweile bekäme, gab es noch ein ganzes Paket an Vorschlägen, wo pensionierte Polizisten sich einbringen könnten: im Polizeichor, bei Pensionärstreffen oder bei ehrenamtlichen Tätigkeiten. Ka-Ro Müller beteuerte, in nächster Zeit sicherlich genug zu tun zu haben, mit seiner Frau wolle er vor allem reisen. 

Neben Polizeikollegen waren auch Vertreter der Schulen und Kindergärten, des Eichsfelder Jugendnetzwerkes, der Stadt Duderstadt und der katholischen Kirche anwesend. Zu all den Institutionen hat seit Jahrzehnten ein enger Kontakt bestanden, da sich Müller vor allem für Sicherheitstraining und Präventionsarbeit mit Kindern und Jugendlichen eingesetzt hat. Die Eichsfelder Schüler haben sich mit Bildern und Bastelarbeiten vom vertrauten Polizisten verabschiedet: „Lieber Herr Müller, ich werde dich vermissen“, hatte Grundschüler Philip geschrieben, „Danke, du hast auf uns Kinder aufgepasst“, war ebenfalls an den Stellwänden voller Grüße zu lesen. Einen visuellen Rückblick hatte Müllers Familie vorbereitet, wo an einer Leinwand wichtige berufliche Stationen aufgezeichnet waren, aber auch die Wortbeiträge einen kleinen Einblick in den Alltag eines Polizisten lieferten. Als Nachfolger wird nun der Duderstädter Polizist Dierk Falkenhagen Müllers Aufgabenfelder mit übernehmen.