Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Duderstädter SPD zum Abbruch der Ortratssitzung
Die Region Duderstadt Duderstädter SPD zum Abbruch der Ortratssitzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:40 18.09.2014
Von Nadine Eckermann
Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Duderstadt

„Sämtliche Beschlussvorschläge waren vom Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) erstellt und dem Ortsrat erst kurz vor der Sitzung zugeleitet worden, sodass unsere Fraktion die notwendige interne Abstimmung erst unmittelbar vor der Sitzung durchführen konnte“, sagte sie gestern.

Nolte begründet das Vorgehen damit, dass im Arbeitskreis zur Fußgängerzone „Willensbildungen in großer Übereinstimmung“ getroffen worden seien. „Mit unserem Handeln haben wir dazu beitragen wollen, zügig weiterarbeiten zu können“, begründete er gestern. Dem Ortsrat sollte die Möglichkeit gegeben werden, vor den Sitzungen des Verwaltungsausschusses und des Bauausschusses zu beraten.  

Anzeige

„Anträge, die uns vorliegen, werden sofort weitergeleitet“

Glahn monierte weiterhin, Anträge der SPD zum Tagesordnungspunkt Kinderspielplätze seien dem Ortsrat gar nicht zugeleitet worden. Bedenken, es könnten Beschlüsse angefochten werden, seien nachvollziehbar. „Dies haben wir als SPD-Fraktion allerdings nicht als realistisches Risiko eingeschätzt“, ergänzte Glahn.

„Anträge, die uns vorliegen, werden sofort weitergeleitet“, erwiderte gestern Gerald Werner von der Stadtverwaltung. Dass die Unterlagen nicht herausgegangen seien, könnte die verschiedensten Gründe haben. „Zukünftig lässt sich so etwas nur vermeiden, wenn alle Unterlagen rechtzeitig und korrekt adressiert vorliegen“, sagte Werner.

Damit könne dann auch die Forderung der SPD-Fraktion erfüllt werden, dass „sämtliche im Arbeitskreis Innenstadt erarbeiteten Vorschläge abstimmungsfähig und vollständig vorzulegen“ sind.

Mehr zum Thema

„So etwas habe ich auch noch nicht erlebt“, erregt sich Lothar Dinges (WDB) beim Verlassen des Rathauses am Dienstag. Dort hatten zuvor die Mitglieder des Ortsrates getagt – 27 Minuten lang, denn über die Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Tagesordnung kamen die Politiker nicht hinaus.

Nadine Eckermann 17.09.2014

Vor dem Niedersachsenhof wuchert inzwischen Unkraut. Am Dienstagabend, 16. September, tagte der Fleckenrat erneut dort, um über die Zukunft der Immobilie zu beraten. Anders als bei der Sitzung im Juni mit rund 250 Zuhörern, reichten die Stuhlreihen diesmal für rund 50 Zaungäste. Sie erlebten einen polemischen Schlagabtausch mit zweifelhaftem Unterhaltungswert.

Kuno Mahnkopf 17.09.2014

Die Firma UKA (Umweltgerechte Kraftanlagen) aus Rostock hat ein neues Windrad nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz im Bereich des Höherberges beantragt, bis zu fünf weitere Anlagen seien intendiert. Das hat Samtgemeinde-Bürgermeisterin Marlies Dornieden (CDU) in der jüngsten Ratssitzung mitgeteilt.

Kuno Mahnkopf 18.08.2014