Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Duderstädter Stephan Hoppmann feiert 100. Geburtstag
Die Region Duderstadt Duderstädter Stephan Hoppmann feiert 100. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:18 21.10.2013
Von Kuno Mahnkopf
Gratulieren ihrem Urgroßvater Stephan Hoppmann: Annika, Julian und Tom (von links). Quelle: Schauenberg
Anzeige
Duderstadt

Mit Hoppmann ist wieder ein Mann in den Club der Duderstädter mit dreistelligem Lebensalter vorgerückt. Sechs Frauen sind derzeit 100 Jahre  und älter, angeführt von Elli Palka – mit 104 Jahren die älteste Duderstädterin.

Lebhaft kann sich Hoppmann, der mit sechs Geschwistern in Fuhrbach aufgewachsen ist, an das hinter ihm liegende Jahrhundert erinnern und davon erzählen. „Ich habe ganz normal gelebt“, antwortet er auf die spekulative Frage, ob es an den Genen (seine drei Töchter könnten auch als Enkelinnen durchgehen) oder seiner Lebensweise liegt, dass er so fit geblieben ist.

Anzeige

Sicher gehörte auch Glück dazu: Als Soldat wurde Hoppmann 1941 in Russland verwundet und musste nicht mehr an die Front zurück. Im Lazarett in Bayern lernte er seine Frau Anni kennen, die vor zwei Jahren gestorben ist. Am Tag der Währungsreform zog Hoppmann mit seiner jungen Familie wieder ins Eichsfeld, arbeitete bis zum Ruhestand 1978 bei der AOK in Duderstadt.

In St. Martini lebt der dreifache Großvater und vierfache Urgroßvater seit drei Jahren. Bis 1996 habe er täglich eine Packung Zigaretten geraucht, gesteht Hoppmann: „Nach einem Herzinfarkt habe ich dann von heute auf morgen damit aufgehört.“ Er sei aber auch ein guter Fußballer gewesen, sagt Hoppmann und zählt seine Gegner aus dem Obereichsfeld auf, gegen die er in den 30er-Jahren für seinen Heimatort Fuhrbach gespielt hat.