Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Duderstädter Verwaltung rechnet mit mehr als 6 Mio. Euro Gewerbesteuereinnahmen
Die Region Duderstadt Duderstädter Verwaltung rechnet mit mehr als 6 Mio. Euro Gewerbesteuereinnahmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 24.06.2015
Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Duderstadt

Im mittlerweile vom Landkreis genehmigten Haushaltsplan für 2015 sind 5,4 Millionen Euro angesetzt. Derzeit wird mit deutlich mehr als sechs Millionen Euro gerechnet.

Neben dem „Haushaltszucker“ Gewerbesteuern, so Bernd, kann die Stadt möglicherweise noch mit einem Nachschlag aus dem Bundesinvestitionsprogramm rechnen. 327,5 Millionen Euro stehen für finanzschwache niedersächsische Kommunen zur Verfügung. Wie viel Duderstadt davon abbekommen kann, ist noch nicht entschieden. Die Landesregierung will das Geld aber nach einfachen Kriterien wie Einwohnerzahl, Arbeitslosenquote und Höhe der Kassenkredite an fast alle Kommunen verteilen, die bis 2018 Zeit bekommen sollen, das Geld zu verwenden.

Die Verwaltung rechnet damit, dass der Haushalt  2014 ausgeglichen abschließt. Auch in den kommenden Jahren muss die Stadt Etats ohne Defizit präsentieren als Bedingung für die vom Land geflossenen knapp zehn Millionen Euro Entschuldungshilfe. Die Finanzlage habe sich erheblich verbessert, sagte Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU), aber nach wie vor bestehe Investitionsstau. Neben Städtebauförderung geht es um Bauhoffahrzeuge und Stadthaussanierung.      Für Brochthausen,  Fuhrbach und Mingerode werden neue Feuerwehrfahrzeuge beschafft, das Feuerwehrhaus Mingerode muss saniert werden. Investitionszuschüsse des Landkreises in Höhe von 338 000 Euro werden für diese Zwecke verwandt.

Von Nadine Eckermann und Gerald Kräft