Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Eichsfeldhalle Duderstadt: Auflagen für neuen Eigentümer
Die Region Duderstadt Eichsfeldhalle Duderstadt: Auflagen für neuen Eigentümer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:20 22.07.2018
Aus der Eichsfeldhalle ist das "Ballhaus zum fidelen Anreischken" geworden. Quelle: Eichner-Ramm
Anzeige
Duderstadt

Mit dem Eigentümerwechsel sei ab dem 1. August sei der neue Eigentümer für das Bauwerk verantwortlich, erklärt der städtische Fachbereichsleiter Bau, Joachim Böning. Damit einher gehe auch, dass eine neue Baugenehmigung fällig wird, um die einstige Eichsfeldhalle auch weiterhin für Veranstaltungen nutzen zu können.

Kleinkunstbühne wie „Clärchens Ballhaus“

Und genau das hat Näder vor. Zumindest vorübergehend soll das „Ballhaus zum fidelen Anreischken“, wie die einstige Eichsfeldhalle inzwischen heißt, die Lücke zum HGN Cube füllen, so der Ottobock-Chef vor einigen Tagen. Und während bislang weder Standort, noch Größe oder Nutzungsanforderungen der im Rahmen des Näderschen „Futuring Duderstadt“-Masterplans geplanten neuen Veranstaltungshalle – dem HGN Cube – feststehen, scheint Näders Idee für die alte Eichsfeldhalle klar. Eine Kleinkunstbühne im Stil der Berliner Kult-Location „Clärchens Ballhaus“ soll es werden. Eines nachts sei er dort eingekehrt und auf die Idee gekommen „Verdammt nochmal, uns fehlt in Duderstadt – auch, wenn der Cube kommt – eine Kleinkunstbühne“. Das, was die Bühne im Stadtpark während des LNS-Kultursommers und anderer Veranstaltungen im Freien biete, habe er sich auch überdacht gewünscht, teilte Näder vor wenigen Wochen mit.

„Ein bisschen cool“

Der Duderstädter Architekt Michael Schmutzer erhielt den Auftrag, „das Ding einfach ein bisschen cool“ zu machen – im Retro-Chic mit grünem Tepppich, rot-schwarzen Absätzen an den Wänden und halbrunder Holz-Theke. Zusammen mit dem neuen Schriftzug „Ballhaus“ aus den von der Eichsfeldhalle bestehenden Buchstaben sei keine aufwendige Sanierung des Gebäudes geplant, aber doch eine Umgestaltung zur Kleinkunst-Bühne mit Veranstaltungssaal.

Wenn nun Anfang August die Stadt als bisherige Eigentümerin der Immobilie Schlüssel und sämtliche vorliegenden baulichen Unterlagen sowie Verträge über Heizung, Elektro und Wasser übergibt, erlischt die bisherige Baugenehmigung, erklärt Böning. Wenn die Halle eine Nutzungsänderung erfahre, müsse eine neue Baugenehmigung beantragt werden. Dafür müssten unter anderem auch Brandschutzauflagen erfüllt sein.

Bisher Brandwache für den Brandschutz

Die Stadt Duderstadt hatte als frühere Eigentümerin der Eichsfeldhalle bei größeren Veranstaltungen eine Brandwache durch die Feuerwehr gestellt. Wie künftig die Brandschutzauflagen erfüllt werden sollen, das wird Schmutzer im Auftrag von Näder erarbeiten. Schmutzer kündigt an, dass zunächst einmal der Zustand des Gebäudes geprüft werde, etwa in welchem Zustand die elektrischen Leitungen oder der technischen Anlagen sind. Daraus erbebe sich, „welche Maßnahmen nötig sind“, um die Halle mittelfristig zu betreiben. Über Konzept und Kosten entscheide am Ende der neue Eigentümer.

Mehr zum Thema:

Eichsfeldhalle wird „Ballhaus zum fidelen Anreischken“ (Juni 2018)

Eichsfeldhalle bleibt für den Übergang stehen (Juni 2018)

Schützenhaus und Eichsfeldhalle verkauft (Mai 2018)

Verkauf soll vorbereitet werden (Februar 2018)

Weitere Berichte zur Eichsfeldhalle

Clärchens Ballhaus – Film-Doku

Von Britta Eichner-Ramm

So klein ist die Welt: Der Zufall hat vor einigen Tagen zwei ehemalige Eichsfelder an einer Raststätte bei Chicago zusammengeführt. Der eine ist gebürtiger Duderstädter, der in den USA lebt, der andere ein Mercedes-Transporter, der einst in Diensten der Ortsfeuerwehr Westerode stand.

22.07.2018

Die Interessengemeinschaft Wildvogelhilfe Südniedersachsen hat am Mittwoch im Mittelpunkt der Sendung „Plattenkiste“ bei NDR1 gestanden. Magnus Duda, Sarah Lesen und Jan Mücher sprachen von 12 bis 13 Uhr mit Moderatorin Kerstin Werner über die Arbeit des Vereins aus Hilkerode.

21.07.2018
Duderstadt Kinderkurs des Goethe-Instituts in Duderstadt - Fragen zur Stadtgeschichte

Drei Wochen verbringen 47 Kinder des Kinderkurses des Göttinger Goethe-Institutes in Duderstadt. Am Mittwoch hat Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) sie im Rathaus empfangen.

23.07.2018