Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Eckhaus in Duderstadt muss weg
Die Region Duderstadt Eckhaus in Duderstadt muss weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 15.09.2018
Das Eckhaus samt Garage an der Straße Wolfsgärten, Ecke Ziegeleistraße in Duderstadt wird wegen des bevorstehenden Kreiselbaus abgerissen. Quelle: Eichner-Ramm
Anzeige
Duderstadt

Die Tage für das Wohnaus an der Ecke Ziegeleistraße/Wolfsgärten in Duderstadt und die dazugehörigen Garagen sind gezählt. Die Immobilie muss dem neuen Kreisel an der Schindangerkreuzung weichen.

„Der Abrissauftrag ist raus“, sagt Bauamtsleiter Johannes Böning. Es sei bereits damit begonnen worden, das Gebäude zu entkernen. Letzte Details zwischen dem Abbruchunternehmen und dem Landkreis Göttingen würden zurzeit geklärt. Bis Mitte Oktober sollen das frühere Wohnhaus und die dazugehörige Doppelgarage verschwunden sein.

Anzeige

Haus und Garagen stehen dem geplanten Neubau des Schindangerkreisels im Weg. Die Straße Wolfsgärten werde künftig rechtwinklig auf den neuen Kreisverkehr treffen, wo dann eine kleine Mittelinsel Fußgängern und Radfahrern das Überqueren der Straße erleichtern soll. „Dafür ist Platz nötig“, so Böning. Der künftige Gehweg verläuft der Planung zufolge genau dort, wo im Moment noch das Haus steht.

Auf dem Eckgrundstück soll den aktuellen Überlegungen von Stadt und Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Goslar zufolge eine Trafostation errichtet werden. Diese würde dann die bestehende Trafostation auf der anderen Seite der Hahle bei der Feuerwehr ersetzen und EEW-Station sowie den neuen Rewe-Markt auf kurzen Wegen anschließen. Derzeit werde versucht, eine pragmatische Lösung zu finden, so Böning.

Die Leitungen beziehungsweise die Leerrohre seien vor einigen Wochen bereits unter dem Bachlauf hindurch verlegt worden – ebenso die Gasdruckleitung. Sobald das Eckgrundstück frei ist, werde der künftige Versorgungsring geschlossen, erklärt Böning. Später würden dann die alten Leitungen aus dem Baufeld des künftigen Kreisverkehrs entfernt.

Viele Arbeiten im Zusammenhang mit dem neuen Schindangerkreisel liefen im Untergrund, so Bönig, „doch wenn das Haus erst einmal weg ist, wird sich das Bild völlig verändern. Das wird man anders wahrnehmen“, ist sich der Bauamtsleiter sicher. Die Straßenbaubehörde werde im Anschluss an die gesamten Arbeiten zur Verlegung der Ver- und Entsorgungsleitungen mit den Vorbereitungen für die Brücken beginnen.

Von Britta Eichner-Ramm

15.09.2018
Duderstadt Polizeikommissariat Duderstadt - Sechs Rehunfälle in sechs Stunden
14.09.2018
14.09.2018