Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt 105 Abiturienten feierlich verabschiedet
Die Region Duderstadt 105 Abiturienten feierlich verabschiedet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:35 28.06.2019
Emotionale Momente bei der Verabschiedung der Abiturienten des Eichsfeld-Gymnasiums Duderstadt (EGD). Quelle: Markus Riese
Duderstadt

Das Eichsfeld-Gymnasium Duderstadt (EGD) hat am Freitag 105 Abiturientinnen und Abiturienten mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Basilika St. Cyriakus und einer anschließenden Feier im Ballhaus zum fidelen Anreischken verabschiedet. 26 Absolventen bauten ihr Abi mit einer „1“ vor dem Komma; zwei von ihnen schafften sogar die Note „1,0“.

Impressionen aus dem Ballhaus (ehemals Eichsfeldhalle) vom 28. Juni 2019.

Die stellvertretende Schulleiterin Ute Stecker erwähnte in ihrer Begrüßungsrede, dass der Abiturschnitt in diesem Jahr 2,45 betrage. „Er ist damit das fünfte Jahr in Folge deutlich besser als der Landesdurchschnitt, der zwischen 2,54 und 2,57 betrug“, betonte sie – „bei aller Vorsicht hinsichtlich der Aussagekraft von Durchschnittswerten“.

„In ungeahnte Dimensionen vorstoßen“

Auch Schulleiter Thomas Nebenführ ging später in seiner „Ansprache zur Entlassung“ auf ein paar Zahlen ein. So sei unter den besten Absolventen des Jahrgangs auf den Plätzen eins bis elf bis zur Note 1,4 nur das weibliche Geschlecht zu finden, „während die guten Pferde, die nur so hoch springen, wie sie müssen, auf den letzten zehn Plätzen mit einer Ausnahme nur Hengste sind“. Neben den beiden 1,0-Schülerinnen (siehe Extra-Text) erwähnte er namentlich noch Johanna Wichmann, die eine „1,1“ erreicht habe.

Nebenführ lobte aber nicht nur Noten, sondern auch andere Leistungen der Schüler. Viel Raum in seiner Rede widmete der Schulleiter dem diesjährigen Abi-Motto „Abi looking for freedom“, basierend auf dem Song von David Hasselhoff aus dem Jahr 1989. „Looking for freedom sollte als Pflichtfach in den Fächerkanon der Schule aufgenommen werden“, resümierte er schließlich nach einem Ausflug in die griechische Mythologie und allerlei Ratschlägen im Hinblick auf die Zukunft der jungen Erwachsenen. Sie sollten „staunen, träumen, sich ausprobieren, in ungeahnte Dimensionen vorstoßen, verrückte Ideen entwickeln, abheben und Purzelbäume schlagen“, meinte Nebenführ.

Kreisrat Marcel Riethig (SPD) lobte nicht nur die Leistungen der Schüler, sondern auch die Verantwortlichen des EGD: „Sie leisten hier wirklich ganz tolle Arbeit“. Und, bezogen auf Debatten im Kreistag: „Wir arbeiten daran, dass der Unterricht künftig unter einem Dach stattfinden kann“, so Riethig. Dafür gab es Applaus.

Bernd Leonhard, Vorsitzender des Schulelternrates, ging in seinem Grußwort auf das enge emotionale Band zwischen Eltern und Kindern ein – und die mitunter abrupte räumliche Trennung nach dem Abitur. Lobende Worte hatte er für die gesamte EGD-Lehrerschaft vorbereitet.

Auch die Schülervertreter des Eichsfeld-Gymnasiums meldeten sich zu Wort. Sie empfahlen ihren ausscheidenden Mitschülern: „Genießt eure Freiheit, aber vergesst eure Freunde nicht“, so etwa Schülersprecher Nicolas Stegemann. Mit Viona Nolte, Antonia Kunze und Anne Arand waren auch drei aktuelle Abiturientinnen Teil der Schülervertretung gewesen.

„Gehasselt und gehofft“

Bevor die Abiturzeugnisse ausgehändigt wurden, durfte auch der Abi-Jahrgang selbst zum Mikro greifen. Die Jahrgangssprecher Noah Brämer und Antonia Kunze griffen dabei das Abi-Motto noch einmal auf: „Wir haben gehasselt und gehofft“, flachste Brämer und ging noch einmal auf den Liedtext des einstigen Nummer-Eins-Hits „Looking for freedom“ ein. Kunze wurde dann fast ein wenig melancholisch: „Es ist nun Zeit, Abschied zu nehmen“, wählte sie schwere Worte – sagte aber auch: „Die Freiheit ist unser ständiger Begleiter“.

Für den musikalischen Rahmen der Entlassungsfeier sorgten die Concert Band des EGD unter der Leitung von Gitta Ammer, die Big Band des EGD unter der Leitung von Hartwig Depenbrock, der Oberstufenchor unter der Leitung von Stephan Diedrich (besonders eindrucksvoll: „A Million Dreams“) und schließlich das Tanzensemble des Abi-Jahrgangs mit einem „High School Musical Mashup“.

Preise für die Jahrgangsbesten

Einige EGD-Abiturienten sind für besondere Leistungen ausgezeichnet worden. Als Jahrgangsbeste wurde Melina Justus (Note 1,0) ausgezeichnet, für die beste Fremdsprachenleistung Alina Nordmann im Fach Latein (Abi-Durchschnitt ebenfalls 1,0). Beide erhielten Gutscheine, die Markus Teichert vom Vorstand der Sparkasse Duderstadt überreichte. In den einzelnen Fächern wurden von verschiedenen Einrichtungen und Institutitonen geehrt: Anne Arand (Mathe und Physik), Celine Mundt (Biologie), Melina Justus (Chemie und Deutsch), Franka Wüstefeld (Geschichte), Jana Gerhardy (Politik-Wirtschaft), Alina Nordmann (Katholische Religion), Sophia-Rosa Reinecke (Englisch und Kunst), Alex Rittmeier (Französisch), Caroline Kirscht und Julia Rudolph (Spanisch), Frederick Iggena (Musik), Johanna Schrader (Sport) und Sonja Förster (Erdkunde).

Von Markus Riese

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Nacht auf Freitag haben um 2 Uhr die Glocken von St. Cyriakus in Duderstadt geläutet. „Wir wissen leider überhaupt nicht, woran es gelegen hat“, sagt Propst Bernd Galluschke.

28.06.2019

Polizeidirektor Martin Kröger hat mehr als 60 Gäste zum „traditionellen Schießen der Behördenleiter auf dem Euzenberg" begrüßt. Erstmals wurde ein Wanderpokal für den Gesamtbesten ausgeschossen.

28.06.2019

School is out – forever! Die Schüler der neunten und zehnten Klassen des Schuljahres 2018/19 sind am Freitag mit einer Kleinen Feier aus der Pestalozzi-Schule entlassen worden.

28.06.2019