Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Eichsfelder Schüler zeigen wenig Appetit auf Online-Essen
Die Region Duderstadt Eichsfelder Schüler zeigen wenig Appetit auf Online-Essen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 15.05.2014
Von Kuno Mahnkopf
Wird vor der Essensausgabe eingelesen: Schülerausweis. Quelle: Lüder
Anzeige
Eichsfeld

Der bisherige Caterer Medirest hat den Vertrag mit dem Landkreis Göttingen als Schulträger gekündigt, ist aber weiter im Rennen. Landkreis-Sprecher Ulrich Lottmann bestätigt „ergebnisoffene Gespräche“ über eine Weiterführung zu neuen Konditionen.

Ein Informationsgespräch mit den betroffenen Schulen wurde auf kommenden Dienstag verschoben. Die 2007 für 2,2 Millionen Euro errichtete Mensa für Eichsfeld-Gymnasium, Heinz-Sielmann-Realschule und Astrid-Lindgren-Schule ist für bis zu 300 Essen täglich ausgelegt.

Anzeige

Für ein Online-Modell zur Essensbestellung hat sich der Kreis nach positiven Erfahrungen mit einem Pilotprojekt in Bovenden entschieden. Der Mensa-Ausschuss fordere schon seit Jahren ein Online-System, sagt Ulrike Gschwendtner-Kamper vom Leitungsteam des Eichsfeld-Gymnasiums.

Akzeptanzprobleme und Anlaufschwierigkeiten

Das bisherige Mischsystem mit Sparkassen-Terminal für aufladbare Geldkarten oder Bargeld-Zahlung habe sich nicht bewährt und sei schwer zu kontrollieren. Häufig hätten sich Schüler von  dem Geld lieber einen Döner in der Stadt geholt.

Aber auch bei dem neuen System, für das das Software-Programm Mensa Max eingesetzt wird, gibt es Akzeptanzprobleme und Anlaufschwierigkeiten. Im Januar seien noch täglich rund 150 Essen bestellt worden, berichtet Gschwendtner-Kamper.

Nach der Ankündigung des Online-Verfahrens seien die derzeit zweistelligen Bestellungen eingebrochen: „Bei den Schülern gibt es bislang noch massiven Widerwillen.“ Dabei werde das Essen weiterhin frisch gekocht, über die Schülervertretung abgefragte Lieblingsessen berücksichtigt.

Es besteht die Wahl zwischen zwei Menüs, neben vegetarischen Gerichten gibt es zusätzlich ein Nudel- und Salatbuffet.

Nachbesserungsbedarf beim Bestell- und Bezahlsystem

Über das pädagogische Akzeptanzproblem hinaus sieht die Gymnasiallehrerin technischen Nachbesserungsbedarf bei dem neuen Bestell- und Bezahlsystem. Mit einem Passwort müssen sich die Schüler zuhause, mit dem Handy oder am Schulcomputer einloggen, können schon Wochen im Voraus Essen bestellen, spätestens um 9.45 Uhr am Ausgabetag.

Das funktioniert jedoch nur, wenn das Guthaben auf dem beim Landkreis für Mensa Max eingerichteten Konto ausreicht. Am Mensa-Terminal müssen sich die Schüler dann über den Barcode ihres Schülerweises legitimieren. Geht der Ausweis verloren, bleibt das Guthaben bestehen.

Wird er vergessen, werden 30 Cent Bearbeitungsgebühr für die manuelle Prüfung fällig. Zurzeit dauere es bis zu einer Woche, bis das Geld auf dem Konto sei, moniert Gschwendtner-Kamper.

An der KGS-Mensa, die von der Tilch GmbH beliefert wird, hat sich die Situation nach einem kurzen Einbruch der Essenszahlen in der Umstellungsphase schnell normalisiert. „Wir können nicht klagen“, sagt Schulsekretärin Sigrid Harte. Täglich gingen bis zu 100 Essen über den Tresen.

Mehr zum Thema

Heftige Kritik an der Nutzungsänderung der Alten Mensa am Wilhelmsplatz haben weiterhin die studentischen Gremien und die Allgemeine Studierendenvertretung der Universität Göttingen.

Angela Brünjes 12.05.2014

Geht es in der Mensa der Pestalozzi-Schule weiter? Am vergangenen Sonntag lud der Förderverein zum Tag der Offenen Tür in die Schule ein. Zusätzlich wurde auch der Frühlingsmarkt genutzt, um Tombola-Lose an die Besucher zu bringen. „Wir haben sehr gut verkauft“, freut sich Petra Bartosch, Vorsitzende des Schulelternrates. „Von den Leuten haben wir viel Zuspruch erhalten.“

07.04.2014

Probleme gibt es auch mit dem Mensabetrieb am Schulzentrum Auf der Klappe. Die täglich über den Tresen gehenden rund 150 „All you can eat“-Gerichte mit Pasta- und Salatbuffet zum Preis von 2,70 Euro lohnen sich für den Mensa-Versorger offenbar nicht.

Kuno Mahnkopf 14.03.2014